Computerbörse

gestartet von ‎15.01.2014 16:23 , bearbeitet ‎06.02.2014 13:07 (726 Ansichten)

Bei der Computerbörse sind die Börsenteilnehmer nicht mehr persönlich auf dem Börsenparkett anwesend, sondern können von außerhalb der Börse via Computernetz ihre Abschlüsse tätigen. An der Börse ist im allgemeinen der Skontroführer dafür zuständig, Angebot und Nachfrage abzustimmen, während im Computerhandel ein Zentralrechner diese Funktion übernimmt. Verglichen mit dem konventionellen Börsenhandel hat der Computerhandel sehr viel Bedeutung. Experten vermuten, dass der übliche Handel auf dem Börsenparkett früher oder später ganz durch den Computerhandel verdrängt werden könnte. Zu den bekanntesten Computerbörsen zählen NASDAQ und DTB für Termingeschäfte.

Unser Tipp!
Keine passenden Infos gefunden? Dann stöbern Sie doch mal in unserer Community oder stellen Sie dort einfach eine Frage.
Geld erklärt von A bis Z

In unserem Geldlexikon finden Sie schnell heraus, was ein Begriff aus der Finanzwelt bedeutet. Einfach Suchbegriff eingeben und los.