Aufgeld

gestartet von ‎08.01.2014 08:46 , bearbeitet ‎10.01.2014 09:51 (871 Ansichten)

Das Aufgeld ist eine Kennzahl, die ausdrückt, um welchen Betrag der Preis eines Aktienerwerbs über einen Optionsschein vom Preis eines direkten Aktienerwerbs abweicht.

 

Das Aufgeld wird wie folgt bestimmt:

 

Aufgeld_Formel.jpg 

 

 Aufgeld_Formel2.jpg

 

Das Aufgeld wird in der Regel in Prozent angegeben. Ein Aufgeld von 11,5 % bedeutet, dass der Erwerb einer Aktie über einen Optionsscheinkauf 11,5 % teurer ist als der direkte Aktienerwerb über die Börse. Mit dem Aufgeld können Optionsscheine verglichen werden. Je höher das Aufgeld, desto unattraktiver ist ein Optionsschein im Vergleich zum Direktinvestment.

 

Literatur:

Bruns, Christoph / Steiner, Manfred. Wertpapiermanagement. Stuttgart: 2007, S. 417.

Unser Tipp!
Keine passenden Infos gefunden? Dann stöbern Sie doch mal in unserer Community oder stellen Sie dort einfach eine Frage.
Geld erklärt von A bis Z

In unserem Geldlexikon finden Sie schnell heraus, was ein Begriff aus der Finanzwelt bedeutet. Einfach Suchbegriff eingeben und los.