Alternatives Investment

gestartet von am ‎08.01.2014 14:04 (937 Ansichten)

Als Alternative Investments bezeichnet man verschiedene Formen der Vermögensanlage jenseits der traditionellen Anlage in Aktien oder festverzinsliche Wertpapiere.

 

Alternative Investments können zum Beispiel Anlagen in Rohstoffe, Immobilien, geschlossene Fonds, Hedge Fonds, Futures und Private Equity sein. Ziel alternativer Investments ist es, marktunabhängige Renditen zu erwirtschaften. Investitionen in alternative Anlagen unterliegen in der Regel anderen Schwankungen als klassische Wertpapierdepots. Das Diversifikationspotenzial von Alternativen Investments ist daher besonders groß.

 

Chancen:

  • marktunabhängige Rendite
  • Renditeerhöhung und Risikoverringerung im Portfolio durch geringe Korrelation zu anderen Assetklassen möglich.

 

Risiken:

  • häufig eingeschränkte Liquidierbarkeit
  • Laufzeiten können sehr lange sein
  • Auch Alternative Investments können starken Schwankungen unterliegen.

 

Literatur:

Ruh, Sabine Theadora Hedgefonds für Einsteiger. Weinheim: 2005. S. 29. Moll, Vera. Handbuch Geldanlage. München: 2011. S. 246-247. Fischer, Matthias (Hrsg.) Wertmanagement in Banken und Versicherungen. Wiesbaden: 2004, S. 544 ff.

Unser Tipp!
Keine passenden Infos gefunden? Dann stöbern Sie doch mal in unserer Community oder stellen Sie dort einfach eine Frage.
Geld erklärt von A bis Z

In unserem Geldlexikon finden Sie schnell heraus, was ein Begriff aus der Finanzwelt bedeutet. Einfach Suchbegriff eingeben und los.