Community

Antworten
Meckerkopf
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Kommentator
  • Community Beobachter
Beiträge: 16
Registriert: 16.11.2016
Nachricht 111 von 135 (1.930 Ansichten)

Betreff: futsch: Einstandskurs bei Depotübertrag von DAB weg

tja und wenn du Umziehst geben sie deine Kurse nicht weiter,ohne Worte 

Antworten
0 Likes
andoniuc
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 12
Registriert: 19.11.2016
Nachricht 112 von 135 (1.839 Ansichten)

Re: Betreff: futsch: Einstandskurs bei Depotübertrag von DAB weg

Hallo Allerseits,

jetzt wo 2 Monate vergangen sind, seit dem wir Consorsianer geworden sind,  kommt mir ein schwerer Verdacht in den Kopf.  Normalerweise ein Depot wird 100 zu hundert % übertragen. Dass viele Einstandskurse manipulirten wurden, müssen wie sehr wahrscheinlich den DAB- Mitarbeiter, die vor der  Kündigung standen, verdanken. Besonders grössere Depot sind davon betroffen. Kleinere kaum.  Bei mir, wo etliche amerikanische Aktien enthalten sind, wurde eingetragen, dass ich ein Formular W-8BEN beantragen muss, um amerikanische Aktien zu kaufen. Ich habe dass per Zufall entdeckt, als ich amerikanische Aktien neu kaufen wollte. Gestern habe ich entdeckt, dass bis heute sogar die Dividenden von diesen Aktien ganz besteuert wurden, ohne die Klausel der Doppelbesteuerung anzuweden.  Consors, denke ich,  hat ein ganz junges Team parat. Daher die öfter zitierte Unbeholfenheit am Telefon.  Etliche  Einstandskurse müssen bei mir auf den Stand vor der Übertragung wieder gebracht werden. Ich rede hier nicht von der Telekom oder von der Post. Da ist alles klar.  Allen einen schönen Tag

andoniuc
 

Antworten
0 Likes
LK
LK
Regelmäßiger Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Kommentator
Beiträge: 33
Registriert: 15.12.2016
Nachricht 113 von 135 (1.774 Ansichten)

Re: Betreff: futsch: Einstandskurs bei Depotübertrag von DAB weg

> Dass viele Einstandskurse manipulirten wurden, müssen wie sehr wahrscheinlich den DAB- Mitarbeiter, die vor der  Kündigung standen, verdanken.

Das ist ein ziemlich schwerer Vorwurf. Wenn du keine Beweise dafür hast, könntest du selbst wegen falscher Beschuldigung, Rufmord und anderer Dinge belangt werden. Schliesslich ist das, was du hier als Verdacht in den Raum wirfst, strafrechtlich relevant.

> Besonders grössere Depot sind davon betroffen. Kleinere kaum.

Größere Depots sind normalerweise auch älter, kleinere Depots haben normalweise weniger Positionen, bei denen etwas schief gehen kann. Ich kenne die DAB-Datenbanken nicht, habe aber schon andere gesehen, die mehrere Jahrzehnte auf dem Buckel haben (z.B. die Datenbank der Telekom für Telefonbucheinträge). Da kommt einem schon mal das Grauen, was sich da an kaputten Daten findet. Statt diese manuell mit großen Aufwand zu fixen, kann es genausogut sein, dass die Fehler in der Webapplikation der DAB abgefangen und gefixed wurden. Beim Datentransfer von DAB zu Consors wurde das dann nicht beachtet (oder war schlicht nicht bekannt), so dass es - gerade bei älteren Depots - zu den entsprechenden Fehlern geführt hat. Einem Bekannten von mir fehlten nach dem Transfer komplette Positionen im Depot (nicht die Preise, die kompletten Aktien als solche).

 

Und auch hier gilt bisher, dass sich das alles durch technische Probleme oder Inkompetenz erklären lassen kann. Einen Vorsatz kann - zumindest ich - hier nicht erkennen. Wenn du aber wie gesagt Beweise für deinen Verdacht hast, nur her damit.

> Bei mir, wo etliche amerikanische Aktien enthalten sind, wurde eingetragen, dass ich ein Formular W-8BEN beantragen muss, um amerikanische Aktien zu kaufen.

Ich habe auch eine Reihe amerikanischer Aktien im Depot und mir ist bisher noch kein solcher Eintrag aufgefallen. Ich habe aber bisher auch noch keine Aufstockung vorgenommen, so dass ich nicht sagen kann, ob da nicht am Ende auch so eine Meldung kommt. Allerdings habe ich mich schon für den Weggang von Consors entschieden, so dass ich das wohl auch nicht mehr herausfinden werde.

> Gestern habe ich entdeckt, dass bis heute sogar die Dividenden von diesen Aktien ganz besteuert wurden, ohne die Klausel der Doppelbesteuerung anzuweden.

Das ist aber kein allgemeines Vorgehen, wie ich hier mal exemplarisch an einer frisch hereingekommenen Dividendenmeldung zeigen kann:

ERTRAGSAUSSCHUETTUNG P. ST.     0,202500  USD
 SCHLUSSTAG PER 28.12.2016
                               EX-TAG  29.12.2016
BRUTTO                                        USD 40,50
QUST 15,00000  %   EUR                  5,69  USD 6,08
                                              USD 34,42
UMGER.ZUM DEV.-KURS                 1,067700  EUR 32,24
KAPST                                 25,00 % EUR 3,79
SOLZ                                   5,50 % EUR 0,20
WERT 13.01.2017                               EUR 28,25

$40,50 entsprechen EUR 37,93. KapSt wurden EUR 3,79 abgezogen, also 10% der Dividendensumme. Das entspricht dem Rest nach Anrechnung der 15% US-Quellensteuer. Von daher solltest du mal Kontakt mit Consors aufnehmen, um das mit dem Formular und dem Quellensteuerabzug zu klären. Ich würde vermuten, dass das eine direkt mit dem anderen zusammenhängt.

Antworten
0 Likes
Horatio
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
Beiträge: 10
Registriert: 23.02.2015
Nachricht 114 von 135 (1.760 Ansichten)

Re: Betreff: futsch: Einstandskurs bei Depotübertrag von DAB weg

wg. "W8-BEN" siehe den Link:

https://wissen.consorsbank.de/t5/Steuern/Informationen-zur-US-Quellensteuer/ta-p/2603

 

Dort ist erklärt, wer dieses Formular wg. US-Quellensteuer ausfüllen soll und wer dies nicht braucht.

 

Antworten
0 Likes
G-Prellt
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
Beiträge: 10
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 115 von 135 (1.678 Ansichten)

Betreff: futsch: Einstandskurs bei Depotübertrag von DAB weg

Was consors sich bei meinem letzten Aktien-Verkauf geleistet hat,  hat bei mir das Fass zum überlaufen gebracht. Nachdem consors ja monatelang keine Einstiegskurse angezeigt hat, hat es nun den Verkauf meiner Targa-Aktien zum Einstandspreis der VORLETZTEN Fusion von vor 2 Jahren (!) absgerechet.  Dadurch musste ich pro Aktie 20 € Gewinn versteuern, den ich garnicht gemacht habe! Außerdem ging dabei mein Verlusttopf drauf. Ich habe schriftlich um Korrektur gebeten. Nach über 3 (!) Wochen und einer zwischenzeitlichen Erinnerung meinerseits kam die Antwort: Es ist alles in Ordnung und ich solle es doch bei meiner Steuerklärung deklarieren!!!! Ich ziehe hier den Schlussstrich. Bin ja gespannt, wie lange consors braucht, um mir mein Geld aufs Referenzkonto zu buchen. Heute war mein Geld noch nicht drauf. 

Antworten
0 Likes
Cap-Rice
Routinierter Autor
Beiträge: 77
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 116 von 135 (1.663 Ansichten)

Betreff: futsch: Einstandskurs bei Depotübertrag von DAB weg

Ich habe zum Glück fast alle Positionen vor dem Umzug/ Weggang von der DAB zu consors und dann von consors zum "besseren Nachfolger " verkauft.

Ich hatte nur noch 2 Sorten Wertpapiere im Depot von consors.

Diese wurden jetzt zu Nachfolgebank von consors übertragen.

Einstiegskaufkurse: (ich kaufte mehrere Tranchen) -Fehlanzeige! Es erfolgte kein Übertrag!

So geht das nicht, korrekt geht ganz anders!

Es wurde nur die korrekten Stückzahlen übertragen.

Ich habe jetzt die komplette Auflösung des consors Depots mit Übertrag des Wertpapierverlusttopfes und Übertrag der Einstiegskurse schriftlich beantragt. Außerdem wurde der Bargeldrestbetrag auch zum Übertrag freigegeben

Nach Abschluss der Aktion soll das Depot bei consors geschlossen/gelöscht werden!

Sollte das nicht alles korrekt übertragen werden, schalte ich die Bundesfinanzaufsicht (BAFFIN) ein.

Dann wird consors zur Rechenschaft gezogen!

consors: nein Danke!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Warum macht consors im TV jetzt Werbung um Neukunden?

Die sollten erst mal in dieser "Bank" ordendliche und faire Verhältnisse für die vorhandenen Kunden schaffen, bevor neue Kunden angeworben werden (Man könnte auch sagen : unerfahrene Menschen gesucht!)

C R
Antworten
0 Likes
Totti
Enthusiast
Beiträge: 319
Registriert: 18.12.2014
Nachricht 117 von 135 (1.657 Ansichten)

Betreff: futsch: Einstandskurs bei Depotübertrag von DAB weg

Die Bafin ist nicht zuständig sondern die französische Aufsichtsbehörde.

 

VG Totti

Antworten
0 Likes
erich12
Autorität
Beiträge: 1111
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 118 von 135 (1.624 Ansichten)

Betreff: futsch: Einstandskurs bei Depotübertrag von DAB weg

Ich kann die große Aufregung nicht so ganz verstehen. Richtig ist, dass Consors die Einstandskurse bei Altbestand nicht übernommen hat und demnach auch nicht den Gewinn/Verlust anzeigt.

Wer sein oder seine Depots als Musterdepots geführt  oder /und rechtzeitig  seine Depots gespeichert hat, hat kein Problem.

Sicherlich ist das ärgerlich, wenn Daten fehlen. Aber der Verlust hat keine steuerlichen Auswirkungen. Aktiengewinne bzw. -verluste aus Altbestand werden nicht besteuert.

Andererseits dokumentiert Consors viel besser als die DAB Bank den Neubestand.

Ich kaufe z.B. Aktien zumeist in mehreren Tranchen. Jeder  Kauf  wird mit dem angefallenen Gewinn/Verlust dokumentiert. Da ich zumeist auch in Teilbeträgen verkaufe, kann ich im Vorhinein sehen, welcher Gewinn/Verlust dann realisiert wird.

Es gilt beim Verkauf ja noch immer das Prinzip "first in - first out."

Bei meinen Depots sind alle steuerrelevanten Daten übernommen worden. Es wird etwas anders als bei der DAB abgerechnet, aber nicht mehr, sondern steuertechnisch exakter.

Bei den vielen US Werten wird wie vorher die US Quellensteuer angerechnet.  

 

Nachdem meine Musterdepots wieder vorhanden sind, bin ich zufrieden.

Dass CB ein Forum hat, finde ich gut.

Leider wird noch nicht viel über Aktien diskutiert.

Highlighted
LK
LK
Regelmäßiger Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Kommentator
Beiträge: 33
Registriert: 15.12.2016
Nachricht 119 von 135 (1.591 Ansichten)

Betreff: futsch: Einstandskurs bei Depotübertrag von DAB weg

> Die Bafin ist nicht zuständig sondern die französische Aufsichtsbehörde.

 

Die Consorsbank hat ihren Sitz in Deutschland, damit ist auch die Bafin zuständig. Diese wird auch von der Consorsbank selbst als zuständige Finanzaufsicht genannt. Siehe https://www.consorsbank.de/ev/Transversal/Impressum?icid=WEB-119

 

Zuständige Aufsichtsbehörden:

 

Antworten
0 Likes
andoniuc
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 12
Registriert: 19.11.2016
Nachricht 120 von 135 (1.568 Ansichten)

Re: Betreff: futsch: Einstandskurs bei Depotübertrag von DAB weg

Seit dem ich bei der CB bin,  habe ich  nur Aktien verkauft, wo der Einstandskurs mit dem von der DAB übereinstimmte.

Die grossen Probleme bei CB fangen an, wo Aktien kontinuierlich  aufgestockt wurden und dabei ein Spinn Off bzw. Gratisaktien entstanden. Heute habe ich angefangen, mich mit der ersten Aktie dieser Gattung  zu beschäftigen. BHP BILLITON.

Alle  diee Aktien wurden nur im Jahr 2015 gekauft und dann nicht mehr. Mit  meinen Kaufbelegen komme ich auf ein Einstandswert von € 36.101,96.  Consors taxiert mir die 2.100 Stück auf Einstandswert  von € 24.950,38.

Die DAB hatte mir am 21.12.2015  nur die Einbuchung gesendet, dass ich 900 Stück von South32 Limited erhalten  habe. Ich habe gedacht die Aktien wären  gratis. Heute habe ich entdeckt, dass durch diese Aktien mein Einstandswert schon damals  kleiner  geworden war. Vor dem Spin Off mein Durchschnittseinstandkurs  betrug € 17,191409. Mein Einstandskurs war am 11.11.2016 in meinem DAB Depot  mit € 16,343 taxiert, d. h. die Gratisaktien haben der Gesamtwert meiner BHP Aktien  um € 1.782,40 geschmälert. Ich konnte 2015 oft mein Depot nicht kontrollieren und im Vertrauen zur DAB habe ich ins Musterdepot automatisch die Einstandskurse so  übernommen, wie ich sie im echten Depot gefunden habe und dabei die Veränderungen nicht  gemerkt. Ab heute werde ich alle Aktien, wo die Kurse nich stimmen gut unter die Lupe nehmen. Es ist dabei viel Arbeit, der mir niemand zahlt!!  Kaufbelege suchen, sammeln, kontrollieren, addieren, Fotokopieren und dann alles zur CB per EINSCHREIBEN senden.

Tchüss Allerseits

andoniuc

 

 

Antworten
0 Likes