Community

Antworten
Sigrid_W
Autorität
Beiträge: 1164
Registriert: 30.08.2016
Nachricht 1 von 5 (1.291 Ansichten)

Unterschied Vollmacht DAB - Consors

Ich habe für meinen Mann ein zusätzliches Depot eingerichtet (wie vor Jahren schon mal bei der DAB) und mich gewundert, dass Depot und Konto nicht - wie ich das von der DAB gewohnt war - in meiner Übersicht auftauchten.

 

Den Grund habe ich nach kurzer Suche gefunden. Die der DAB erteilte Vollmacht galt für alle Konten und Depots - sowohl bestehende als auch künftige. Bei Consors muss für jeden Kontenverbund eine eigene Vollmacht eingereicht werden.

 

Da Consors die bestehenden Vollmachten der DAB übernommen hat, müssten die im darin festgelegten Umfang gelten. Oder irre ich mich?

Antworten
0 Likes
expat
Enthusiast
Beiträge: 402
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 2 von 5 (1.263 Ansichten)

Betreff: Unterschied Vollmacht DAB - Consors

> "Da Consors die bestehenden Vollmachten der DAB übernommen hat, müssten die im darin festgelegten Umfang gelten."
Rechtlich ja, faktisch nein. Consors muss die vertraglichen Konstellationen nicht nur rechtlich übernehmen, sondern auch in seinen Systemen abbilden. Wenn das technisch nicht geht, weil die Software von Consors dies nicht unterstützt, kann man m.E. nicht viel machen. Ausser dies einklagen, wenn man zuviel Zeit und zuwenig graue Haare hat... Würde da mal telefonisch nachfragen und das Problem erklären.
Antworten
0 Likes
Sigrid_W
Autorität
Beiträge: 1164
Registriert: 30.08.2016
Nachricht 3 von 5 (1.243 Ansichten)

Betreff: Unterschied Vollmacht DAB - Consors

Graue Haare habe ich genug und auch nicht zu viel Zeit. Vielleicht rufe ich mal an oder ich lasse es einfach so. Bei dem Depot gibt's nur an einem Tag im Jahr Transaktionen. Unschön ist es nur, dass nicht über alle eingehenden Dokumente per Mail informiert wird und so immer mal wieder ins Online-Archiv geschaut werden muss.

 

Mich hat die Handhabung von Consors mal wieder überrascht. Bei allen anderen Banken, mit denen ich bisher zu tun hatte gelten Vollmachten für alle Konten und Depots (bestehende und zukünftige).

 

Und das hat mir mal wieder gezeigt, dass trotz der langen Vorbereitungszeit die Kunden auf viele Änderungen nicht hingewiesen wurden. Das ging wohl nach dem Motto: Sehen wir zu, dass wir das technisch hinbekommen und das was sich für ihn ändert soll der Kunde doch früher oder später selbst rausfinden.

Antworten
0 Likes
Highlighted
cym80
Routinierter Autor
Beiträge: 128
Registriert: 11.10.2014
Nachricht 4 von 5 (1.218 Ansichten)

Betreff: Unterschied Vollmacht DAB - Consors

@SigridW: Was steht denn in der DAB-Vollmacht genau drin? Das die für alle bei der DAB eröffneten und noch zu eröffnenden Konten gilt? Dann wäre es ja nicht falsch, wenn sie für Consorsbank-Konten nicht gilt.

Persönlich find ich's ganz gut, dass man entscheiden kann, für welche Konten man jemanden bevollmächtigen möchte. Wobei es natürlich auch nett wäre, wenn es ein "Vollmacht für alle Konten"-Formular gäbe o.ä. Vielleicht was für den Ideen-Bereich *hust* ;-)
Sigrid_W
Autorität
Beiträge: 1164
Registriert: 30.08.2016
Nachricht 5 von 5 (1.193 Ansichten)

Betreff: Unterschied Vollmacht DAB - Consors

@cym80

Stimmt. So kann man das auch sehen. Wobei die DAB für die Privatkunden ja jetzt Consors ist. Für mich müsste dann die übernommene Vollmacht auch für neue Consorskonten gelten.

 

Ich habe schon mal einen Depotumzug mitgemacht, weil meine Hausbank das Depotgeschäft aufgegeben hat. Da hat die Bank vorausgefüllte Formulare zur Depoteröffnung beim neuen Anbieter zugeschickt und es musste auch eine neue Vollmacht erteilt werden.

 

Ich fände es auch gut, wenn man bei Vollmachterteilung entscheiden könnte, ob die Vollmacht für einzelne Konten oder für alle (auch zukünftige) gelten soll.

 

BTW hat hier jemand Erfahrungen mit Consors und einer Vorsorgevollmacht, die eine Generalvollmacht enthält?

 

Ich bin gestern bei einer anderen Bank darauf gestoßen, dass da mit Vorsorgevollmacht nur schriftliche Aufträge erteilt werden können und dass jedes Mal die Vollmacht mitgeschickt werden muss. Das ist absolut nicht praktikabel. Und jetzt erscheint es mir nicht mehr so sinnlos, dass die Depotbank meiner Schwiegermutter wollte, dass ich mir selbst eine Bankvollmacht für das Depot ausstellte.

Antworten
0 Likes