Community

Antworten
djdouble
Regelmäßiger Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Kommentator
Beiträge: 25
Registriert: 30.11.2016
Nachricht 391 von 449 (2.902 Ansichten)

Re: Betreff: Online-Umfrage: Wie zufrieden sind ehemalige DAB-Kunden mit Consors?

@CB_MichaelDas ist leider dem Grundsatz zu schulden, dass man vor der Migrierung sich nicht viele Gedanken gemacht hat, das die alten DAB Kunden mehr traden als die bisherigen Consorsbank Kunden und das die Consorsbank leider keinerlei öffentliche Stellungnahme dazu abgibt, dass Probleme aufgetreten sind und man diese verbessern möchte.
Mir kann für die o.g. Punkte niemand eine Antwort geben, warum sie nicht mehr funktionieren oder wann oder ob die Funktionen wiederkommen. Eine übersichtliche Handhabung eines Online Brokers ist doch ein elementarer Bestandteil des Geschäfts, genauso das traden im Sekundenhandel.Wie kann ich eine Übersicht erhalten, wenn meine gesamten Bestände in einen Topf geworfen werden? Wie kann ich mobil online traden, wenn mir bei dem Sekundenhandel immer der Kurs wegläuft?

 

Dazu muss doch die Firma eine Stellung abgeben?

 

Zu dem Begriff „offene Kommunikation“ habe ich offensichtlich ein abweichendes Verständnis wie Sie zum Begriff "stänkern".

 

Schönen Abend

 

 

Highlighted
trollgarten
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 80
Registriert: 14.10.2016
Nachricht 392 von 449 (2.824 Ansichten)

Re: Betreff: Online-Umfrage: Wie zufrieden sind ehemalige DAB-Kunden mit Consors?

Hallo @djdouble,

die Consorsbank hat in der Ausgabe Börse Online 08/2017 eine erste öffentliche Stellungnahme gegeben mit dem Titel "Übernahme mit Ärgernissen". Dort wurden die Themen 1) "Traden ist teurer", 2) "Devisenkonvertierung kostet viel", 3) "Depotübersicht hat zu wenig Infos", 4) "Beim Traden sehe ich nicht gut, was die Order kostet" und 5) "Kontenhistoriere ist zu kurz" erwähnt.

Leider sind meiner Meinung nach die Aussage von Herrn Kayl (CB) in Bezug auf die Depotübersicht nicht gerade erfreulich. Er hat dort gesagt "..das viele Kunden noch gar nicht gemerkt haben das es eine erweiterte Depotübersicht gibt..", das mag zwar sein, aber leider kann ich auch in der erweiterten Ansicht nicht nach Anlageklassen unterscheiden, sondern es wird wieder alles in einen Topf geworfen. Was Du ja auch in Deinem Post bemängelt hast, bzw. dazu gibt es auch noch eine Menge anderer Posts.
Irgendwie habe ich den Eindruck das wir hier in der Minderheit sind und sich deswegen praktisch nichts wesentliches bewegt.

Meine 100 Tage Frist sind aber nun abgelaufen und da es keine belastbaren Aussagen von CB gibt, werde ich halt meine Konsequenzen ziehen.

Troll68
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 10
Registriert: 14.03.2017
Nachricht 393 von 449 (2.776 Ansichten)

Betreff: Online-Umfrage: Wie zufrieden sind ehemalige DAB-Kunden mit Consors?

Hallo,

 

schade, dass die Online-Umfrage nicht mehr aktiv ist :-(. Ich vermisse auch die DAB Bank.

 

Viele Grüße

Checko
Enthusiast
Beiträge: 220
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 394 von 449 (2.732 Ansichten)

Re: Betreff: Online-Umfrage: Wie zufrieden sind ehemalige DAB-Kunden mit Consors?

[ Bearbeitet ]

Ehemaligen Kunden der DAB sollte doch inzwischen klar sein, was passiert ist. Es gibt etliche Anregungen, Ideen und in der Regel relativ hilflose, freundliche Antworten der Community-Betreuer mit dem Verweis auf die Fachabteilungen.

 

In der Regel passiert aber nichts. Simpelstes Beispiel ist das Postfach ohne Benachrichtigungen.

 

Woran liegt das? Sicher nicht an den "CB´s" hier, denn die bemühen sich redlich, die Kunden bei der Stange zu halten. Man möge sich jedoch die Historie von Consors ansehen. 2002 wurde Consors von BNP übernommen und mit der eigenen Tochter Cortal zusammengelegt. Das heißt, Consors wurde in die alte IT von Cortal integriert. Und genau da liegt das Problem. Denn anscheinend wurde seit 2002 bis auf Kosmetik (also Webdesign an der Oberfläche) nicht viel weiterentwickelt. Nun wurde die DAB gekauft und ebenfalls in die veraltete Technik migriert.

 

Da die DAB sehr innovativ und fortschrittlich war, kommen die Defizite von Consors jetzt massiv ans Tageslicht. IT-technisch hängt Consors in meinen Augen mindestens 10 Jahre gegenüber der Konkurrenz zurück und das kann man nicht von heute auf morgen verbessern. Insofern gehe ich nicht davon aus, daß die etlichen Kritikpunkte, die hier im Forum aufgeführt werden und wurden, in absehbaren Zeit bearbeitet werden.

 

Was man daraus persönlich ableitet, bleibt jedem selbst überlassen. Man kann bleiben oder gehen, so einfach ist das. Ich habe Letzeres nahezu vollständig vollzogen. Am meisten ärgert mich, daß ein so gutes Unternehmen wie die DAB-Bank für Privatanleger einfach plattgemacht wurde. Im Bereich B2B existiert die DAB jedoch weiter, da das für BNP offensichtlich ein Ertragsbringer ist. Das zeigt deutlich, wo die Prioritäten liegen. Man wird die Kritik einfach aussitzen und in Kauf nehmen, daß der eine oder andere Privatkunde abwandert. So gesehen, könnte man sich dieses "Kundenberuhigungsforum" hier eigentlich sparen. Smiley (zwinkernd)

erich12
Autorität
Beiträge: 1178
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 395 von 449 (2.684 Ansichten)

Re: Betreff: Online-Umfrage: Wie zufrieden sind ehemalige DAB-Kunden mit Consors?

[ Bearbeitet ]

 

Liebe Moderatoren,

der Beitrag von @Checko bringt die Situation ganz gut auf den Punkt.

In der community wird positive Kritik geübt, im Bereich Ideen werden gute Vorschläge gemacht , die von vielen gevotet werden,

und es passiert nichts, obwohl einige Verbesserungsvorschläge schon vor zwei Jahren und länger gemacht wurden.

 

Die einzige Reaktion , die ihr zeigt, ist "Wie werden das weiterleiten?"

 

Da ich erst drei Monate dabei bin, frage ich:

Ist dann irgendeine Idee, irgendein  Vorschlag von den Verantwortlichen schon umgesetzt worden?

Haben sich schon mal die Verantwortlichen zu irgendeinem Thema gemeldet oder einen Zwischenstand bekannt gegeben?

 

Vor kurzem erschien ein Artikel in Börse online mit dem Titel " Ärger mit Consors ", wo Herr Kayl Dinge sagte, die unverständlich  oder  falsch waren.

Auch diese Nachricht wurde von euch aufgenommen , weitergeleitet, blieben aber bis jetzt unbeantwortet.

 

Soll das so bleiben, dass sich hier viele Kunden in der community sehr engagieren,

gute Verbesserungsvorschäge machen

sachliche Kritik äußern

diese aber letztendlich keine Beachtung finden?

 

Wenn dies so ist und so bleibt, wird sicherlich auch mein Elan, mich hier einzubringen, erlahmen.

 

Consors bietet auf seiner Seite viele Infos an, die sicherlich gutes  Hintergrundwissen vermitteln.

Für den normalen Kunden, der  nur traden oder investieren will, liegen viele Dinge aber im Argen.

So ist die  Übersichtlichkeit und Dokumentation im Verrechnungskonto und  im Online Archiv mangelhaft. 

Jede Bank kann das besser, nicht nur die frühere DAB Bank. 

 

Nicht nur ich würde mich freuen, wenn die Consors Bank endlich mal Signale senden würde und seine Kunden ernst nimmt.

 

Bei meinen Recherchen im Aktienbereich blieb mir dieser Satz im Gedächtnis, den der Ceo von Procter &Gamble in der Firmenkrise formulierte und zum Leitspruch des Konzerns erkor :

Der Kunde ist "der Boss".

Danach gings dem Konzern wieder gut.

CB_Michael
Community Manager
Beiträge: 353
Registriert: 14.01.2014
Nachricht 396 von 449 (2.599 Ansichten)

Re: Betreff: Online-Umfrage: Wie zufrieden sind ehemalige DAB-Kunden mit Consors?

[ Bearbeitet ]

Hallo @Checko,

hallo @erich12,

 

ich bedanke mich aufrichtig für Ihre offenen Worte. Einzelne der von Ihnen vorgebrachten Punkte kann ich nachvollziehen und Ihre Enttäuschung darüber verstehen. Es ist richtig, dass wir als Moderatoren nicht auf alle Fragen eine finale Antwort haben oder eine Lösung in Aussicht stellen können. Sicherlich ist uns daran gelegen auf geäußerte Kritik einzugehen und in diesem Zuge auch deeskalierend zu agieren.

 

Mit gutem Gewissen kann ich sagen, dass der Consorsbank die Ideen und Vorschläge dieser Community sehr wichtig sind. Eine Umsetzung ist, wie Sie richtig bemerken, abhängig von der Idee meist leider nicht kurz- oder mittelfristig möglich. Auch können wir zu den Planungen anstehender Projekte in einem öffentlichen Forum nicht immer so transparent sein, wie es gewünscht wird.

 

Mir liegt es fern, den Inhalt Ihrer Kritik zu relativieren. Auch wenn ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht auf alle Punkte eingehen kann, möchte ich Ihre Kommentare nicht unbeantwortet lassen. Ich nehme Ihre Beiträge sehr ernst und bin dazu bereits mit Herrn Kayl im Austausch.

Ich gehe davon aus, dass wir im Laufe der Woche noch einmal detaillierter auf die angesprochenen Themen eingehen können.

 

Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Abend

Michael Herbst

Community Manager

Antares
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 18
Registriert: 26.11.2016
Nachricht 397 von 449 (2.571 Ansichten)

Re: Betreff: Online-Umfrage: Wie zufrieden sind ehemalige DAB-Kunden mit Consors?

Hallo

 

Fast das ganze Geld ist schon weg  zu einem anderen Anbieter, nur ein geringer Teil ist

 

noch da, der verschwindet aber auch noch.

 

Eine Bank die so mit mir umgeht wie hier,  wird auch in Zukunft mit mir als Kunde

 

nicht anders umgehen.

 

Das muss ich nicht haben

 

Alles bleibt anders …ist eine geschönte, Unwahrheit auf Kosten der Kunden.

 

 

 

Kally
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 33
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 398 von 449 (2.512 Ansichten)

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende

[ Bearbeitet ]

Grautliere. Kann Dich gut verstehen, habe mich auch noch nie so unwohl gefühlt! War 20 Jahre super glücklicher Kunde bei der DAB. Hier erlebe ich nur Chaos und keine verlässliche Geschäftsbeziehung. Habe mich nun eine komplette Woche mit den Alternativen beschäftigt... - und bin sehr positiv überrascht!

 

Es gibt den gewünschten Service und sich "partnerschaftlich" Wohl fühlen bei einer Bank. Und das beste ist, wir zahlen nun 80 % weniger Gebühren und dies macht bei uns ca. 20.000 Euro aus. Daher gilt nun ein statt "Ein Schrecken ohne Ende nun erstmal ein Ende mit Schrecken". Mindestens eine Woche hat mich dieser Wechsel an Recherche etc. gekostet und das immer wieder "rumprobieren" mit dieser doch sehr merkwürdigen Bank. Hoffe nun wieder in ruhiges Fahrwasser zu kommen. Da ich nun bei mehrereren Banken bin, kann ich mich hoffentlich wieder auf die wichtigen Dinge im Leben freuen.

 

 

erich12
Autorität
Beiträge: 1178
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 399 von 449 (2.445 Ansichten)

Betreff: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende

Und das beste ist, wir zahlen nun 80 % weniger Gebühren und dies macht bei uns ca. 20.000 Euro aus.

@Kally

Boooaaa.

80 Discount !!!!

20000 Ersparnis !!!!

Du bist ja ein ganz toller und großer Hecht.

Mal sehen, wie sich dein Abgang in der Bilanz von Consors auswirkt.Smiley (zwinkernd)

 

JoshyJS
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 22
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 400 von 449 (2.433 Ansichten)

Betreff: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende

[ Bearbeitet ]

Bei mir geht die Farce gerade in die nächste Runde.

Meine Konten und Depot sind zum 31.3. meinerseits gekündigt.

 

Als erstes hatte man vor diesem von mir gewünschtem Datum alle Konten geschlossen

auf dem es zu einem Cent Zinsen hätte kommen können.

 

Die Depots wurden dann mit viel Hickhack und falschen Daten übertragen.

Inzwischen ist das gerade gezogen.

 

Übrig blieben 3 Giros.

Auf einem sind noch 37,57€ nachdem ich in Vorbereitung auf die Schliessung die anderen bereits übertragen habe.

 

Heute bekommen wir per Post mitgeteilt, dass Consors auf den beiden

leeren Konten den Dipso mit sofortiger Wirkung gekündigt hat.

Recherche hätte ergeben, dass wir nicht mehr Dispowürdig wären-

Auf dem Konto mit 37,57€ hat man uns 3300€ Dispo gelassen.

 

Hallo!!! WIR haben gekündigt. Nicht nur den Dipo sondern alle Konten zum Monatsende.

 

Wenn es nicht so traurig wäre könnte man darüber lachen.

 

Das ganze ist in hohem Maße unprofessionell.