Community

Letzte Antwort zu: Nokia Aktie
  • 116.443 Mitglieder, 
  • 72.134 Diskussionen, 
  • 1.171 Gelöste Fragen
Antworten
fleiberlin
Regelmäßiger Autor
  • Community Junior
  • Anerkannter Autor
  • Community Beobachter
Beiträge: 24
Registriert: 29.08.2016
Nachricht 1 von 24 (5.273 Ansichten)

Konditionen & Handling Fremdwährungskonten

[ Bearbeitet ]

Hallo,

 

seit drei Jahren führe ich mehrere Fremdwährungskonten bei der DAB Bank, die ja nun zur Consorsbank überführt werden. Beim Vergleich mit den Konditionen und dem Handling der Consorsbank bin ich auf die folgenden Punkte gestoßen:

 

1. Die Consorsbank berechnet für jeden Währungstausch eine Gebühr von 19,95 EUR. Konvertiert man z.B. 1.000 EUR in USD und später dann wieder von USD zurück in EUR, fallen dafür zusätzlich zur regulären Devisen-Geld- und Briefkursspanne knapp 40 EUR an. Eine solche Gebühr gibt es bei der DAB Bank (und auch bei der Konkurrenz) bislang nicht. Gibt es hier einen Bestandsschutz für die Ex-DAB-Kunden oder müssen auch wir ab November diese Gebühr zusätzlich zahlen.

 

2. Die Consorsbank berechnet  für Zahlungen, die auf dem Fremdwährungskonto in der Kontowährung eingehen, pauschal 19,95 EUR. Eine solche Gebühr gibt es bei der DAB Bank bislang ebenfalls nicht, eingehende Zahlungen in Fremdwährung werden stets gebührenfrei gutgeschrieben. Gibt es hier einen Bestandsschutz für die Ex-DAB-Kunden oder müssen auch wir ab November diese Gebühr zusätzlich zahlen.

 

3. Bei der DAB-Bank können derzeit online Devisenan- und verkäufe in Echtzeit ausgeführt werden. Bei der Consorsbank funktioniert die Devisenkonvertierung nicht in Echtzeit sondern nur als normale Überweisung aufs bzw. vom Fremdwährungskonto. Für den Ex-DAB-Kunden wird damit der Devisenkurs, zu dem ein Geschäft abgerechnet wird, deutlich weniger als bislang planbar. Sind hier bei der Consorsbank Verbesserungen vorgesehen bzw. wird der DAB-Standard übernommen?

 

Herzlichen Dank für ein schnelles Feedback.

 

Gruß fleiberlin    

Sigrid_W
Autorität
Beiträge: 1330
Registriert: 30.08.2016
Nachricht 2 von 24 (5.232 Ansichten)

Betreff: Konditionen & Handling Fremdwährungskonten

Hallo,

 

das interessiert mich auch. Wenn es bei den Gebühren bleibt werde ich mein Währungskonto bei der DAB vor der Umstellung lieber auflösen.

 

Gruß

Sigrid

Fassbrause
Enthusiast
Beiträge: 278
Registriert: 12.11.2014
Nachricht 3 von 24 (5.210 Ansichten)

Betreff: Konditionen & Handling Fremdwährungskonten

Ich schließe mich den Fragen der Vorredner voll und ganz an...


Es wäre unschön, wenn z.B. Dividenden in Fremdwährung unter dem Gegenwert von 19,95 EUR komplett durch die Gebühren aufgefressen würden.

 

Einfache Fremdwährungskonten mit Karte gibt es ja inzwischen auch von vielen anderen Anbietern.

fleiberlin
Regelmäßiger Autor
  • Community Junior
  • Anerkannter Autor
  • Community Beobachter
Beiträge: 24
Registriert: 29.08.2016
Nachricht 4 von 24 (5.193 Ansichten)

Betreff: Konditionen & Handling Fremdwährungskonten

@Fassbrause

Ich gehe mal nicht davon aus, dass reine Dividendengutschriften der im eigenen Depot gehaltenen Wertpapiere, die auf ein eigenes Fremdwährungskonto erfolgen, von der Consorsbank mit einer Gebühr von 19,95 EUR belastet werden. Lt. Preis- und Leistungsverzeichnis fällt diese Gebühr wohl aber künftig bei weltweiten Überweisungseingängen in Fremdwährung an.

Wenn also die Dividende der in meinem Depot verwahrten britischen Staatsanleihe auf meinem GBP-Konto gutgeschrieben wird, zahle ich keine Gebühren. Überweist mir mein Londoner Freund die kürzlich geliehenen 500 Pfund auf mein GBP-Konto zurück, fallen dagegen die 19,95 EUR an.

Bei der DAB Bank sind immer noch beide Fälle gebührenfrei.

Gruß
fleiberlin
CB_Sonja
Community Manager
Beiträge: 3159
Registriert: 13.01.2014
Nachricht 5 von 24 (5.149 Ansichten)

Betreff: Konditionen & Handling Fremdwährungskonten

[ Bearbeitet ]

Liebe Community-Mitglieder,

 

ich kann Ihre Detailfragen als Community Moderator leider nicht aus dem Stegreif beantworten, habe aber bereits die verantwortlichen Kollegen dazu angefragt.

 

Sobald mir ein Feedback vorliegt, gebe ich das gerne direkt weiter. Bis dahin bitte ich Sie noch um etwas Geduld.

 

Beste Grüße aus Nürnberg,

Sonja

Community Moderator

0 Likes
CB_Sonja
Community Manager
Beiträge: 3159
Registriert: 13.01.2014
Nachricht 6 von 24 (5.067 Ansichten)

Betreff: Konditionen & Handling Fremdwährungskonten

Hallo @fleiberlin,

liebe Community Mitglieder,

 

zukünftig werden auch für Kunden der DAB Bank die Konditionen der Consorsbank gelten. Einen Bestandsschutz können wir Ihnen leider nicht anbieten.

 

Allerdings ist geplant bis zum Zeitpunkt der Umstellung das Preis- und Gebührenmodell noch einmal zu überarbeiten. Details dazu kann ich Ihnen zum aktuellen Zeitpunkt allerdings noch nicht nennen.

 

Bzgl. dem Devisenan- und Verkauf in Echtzeit: Auch hieran arbeiten die Kollegen bereits. Die Umstellung wird aber vermutlich noch einige Zeit in Anspruch nehmen und voraussichtlich nicht mehr in diesem Jahr stattfinden können. Wir bitten Sie daher noch um etwas Geduld.

 

Wir hoffen, dass wir Sie bald auch als Consorsbank von unseren Angeboten und unserem Service überzeugen können!

 

Viele Grüße aus Nürnberg,

Sonja

Community Moderator

0 Likes
Fassbrause
Enthusiast
Beiträge: 278
Registriert: 12.11.2014
Nachricht 7 von 24 (4.831 Ansichten)

Betreff: Konditionen & Handling Fremdwährungskonten

Ich habe auch ein Konto in Polen, bei einer Bank mit rund 1000 Filialen im ganzen Land. Es war mal die traditionelle Bank für die Polonia (das Polentum im Ausland), ist heute aber eine stinknormale Filialbank.

 

Ausgehende normalschnelle SWIFT-Überweisungen kosten dort 0,50%, mindestens 30 PLN und maximal 250 PLN.

Eingehende Fremdwährungsüberweisungen kosten 0,10%, mindestens 20 PLN und maximal 100 PLN.

Der Wechselkurs EUR-PLN ist ganz grob etwa 1 zu 4.

 

Eine Direktbank, die sich gerade auch an Trader richtet, sollte ein faireres ad-valorem-Gebührenmodell m.E. auch hinbekommen. Es ist ein erheblicher Aufwand, "native" Konten in jedem Land einzurichten und Gelder dann mit den bekannten Überweisungsdiensten hin- und herzuschieben. Für den Kunden wie die Bank ist es wohl besser, alles aus einer Hand zu nehmen.

0 Likes
fleiberlin
Regelmäßiger Autor
  • Community Junior
  • Anerkannter Autor
  • Community Beobachter
Beiträge: 24
Registriert: 29.08.2016
Nachricht 8 von 24 (4.792 Ansichten)

Betreff: Konditionen & Handling Fremdwährungskonten

@Fassbrause

Die DAB bietet noch die international üblichen Preismodelle für die Abwicklung grenzüberschreitender (Nicht-SEPA-)Überweisungen an:
- SHARE (Auftraggeber und Empfänger teilen sich die Gebühren): 0,10% / min. 10 EUR / max. 50 EUR
- OUR (Auftraggeber trägt alle Gebühren): 0,30% / min. 20 EUR / max. 100 EUR
- BEN (Empfänger trägt alle Gebühren): kostenlos für den Auftraggeber

Im Preis- und Leistungsverzeichnis (PLV) der Consorsbank ist dagegen nur von einer Pauschale von 19,95 EUR die Rede, die sich sicherlich auf SHARE-Überweisungen bezieht. Damit wären Zahlungen bis zur Höhe von 19.950 EUR nach den DAB-Konditionen und darüber liegende Beträge nach den Consorsbank-Konditionen für den Auftraggeber günstiger.

Ob die Consorsbank überhaupt OUR- und BEN-Überweisungen anbietet und wie diese bepreist werden, ist dem aktuellen PLV leider nicht zu entnehmen.

Bei den grenzüberschreitenden (Nicht-SEPA-)Zahlungseingängen sieht es derzeit so aus, dass bei der DAB keine Gebühren anfallen, bei der Consorsbank ab November dafür dann 19,95 EUR pro eingehende Zahlung erhoben werden.

Richtig teuer wird für DAB-Kunden ab November aber der Währungstausch, da die Consorsbank neben der üblichen Marge für den An- und Verkauf von Devisen dafür noch eine Extra-Gebühr von 19,95 EUR pro Vorgang erhebt. Die DAB beschränkte sich bei Devisenan- und -verkäufen bislang nur auf die Marge und verlangte diese Extra-Gebühr nicht.

Für Leute, die sich bei der DAB regelmäßig mit überschaubaren Beträgen ein Devisenportfolio aufgebaut haben, verschlechtern sich die Konditionen mit der Überleitung zur Consorsbank also ganz erheblich. Folglich sollte jeder mal ganz genau nachrechnen, ob sich seine Fremdwährungskonten bzw. Devisengeschäfte dort überhaupt noch lohnen...
Totti
Enthusiast
Beiträge: 340
Registriert: 18.12.2014
Nachricht 9 von 24 (4.709 Ansichten)

Betreff: Konditionen & Handling Fremdwährungskonten

Die 19,95 Euro fallen doch an wenn man vom normalen Konto (in Euro) Geld auf ein Konto in Fremdwährung überweist. Das selbe wenn man Fremdwährung aufs normale Konto überwiesen bekommt.

 

Was bleibt denn dann für ein Vorteil für das Fremdwährungskonto übrig? Soll man dies für Währungsspekulationen nutzen? Wäre doch dann auch viel teurer als andere Möglichkeiten zur Währungsspekulation.

 

VG Totti

0 Likes
iLover
Regelmäßiger Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
Beiträge: 21
Registriert: 15.09.2016
Nachricht 10 von 24 (4.682 Ansichten)

Betreff: Konditionen & Handling Fremdwährungskonten

- 19,95 € fix bei jedem Währungstausch und

- dann noch die Marge zum Währungskurs.

- 19,95 € bei einer Auslandsüberweisung die nicht im SEPA Format ist.

Stolze Preise für eine Direktbank. Wenn mir meine Schweizer Tante künftig einen Scheck von 100 Franken schenkt bleibt nicht viel übrig.

 

Ich bin schon sehr Dankbar, dass sich Benutzer wie fleiberlin genauer informieren.

0 Likes