Community

Antworten
LK
LK
Regelmäßiger Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Kommentator
Beiträge: 33
Registriert: 15.12.2016
Nachricht 571 von 643 (1.965 Ansichten)

Re: Betreff: Hilfe, vieles viel viel schlechter

>

> 2000 Stück (Nominal) GL3V15, Strike (Basispreis) 18,00 Euro, Stückzahl 55 (x2)

>

> Jetzt wird mir im Depot angezeigt.

>

> 555750, Stück 110, Einstandskurs 18,10454 (Wieso ist der Einstandskurs bei einer simplen Einbuchung falsch?)

 

Mit Gebühren bei Aktienanleihen kenne ich mich nicht aus, aber die Einbuchung der Stockdividende der Telefonica (die spanische Version) hat mir die Consorsbank hier auch mit 2,50 berechnet.

 

> Bei Hochrechnung von 110 x 0,10454 komme ich auf 11,49 Euro. Ihr wollt mir doch

> nicht sagen, dass für die Einbuchung von Aktien aus der Fälligkeit einer Anleihe

> Gebühren entstehen und dann auch noch in solch einer Höhe?

 

Ich vermute mal, für mein Beispiel wie auch für deines, dürfte der Punkt

   Bezugs- und Teilrechtehandel, Bezüge, Spitzenausgleich

in der Preisliste relevant sein:


1% vom Ordervolumen, mind. 2,50 Euro , höchstens 69,00 Euro (Zzgl. evtl. anfallender fremder Spesen (bspw. Spesen der Lagerstelle bei Wertpapierüberträgen zur Consorsbank und bei Quellensteuererstattungen)

 

Allerdings müsstest du nach dem Punkt 19,80 EUR zahlen. Du solltest aber unabhängig von meinen Vermtungen im Laufe des Tages ein Schreiben im OnlineArchiv haben, wo das entsprechend aufgeschlüsselt sein sollte.

Antworten
0 Likes
01Sepp
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 17
Registriert: 25.11.2016
Nachricht 572 von 643 (1.907 Ansichten)

Betreff: Hilfe, vieles schlechter

Wo bitte gibt es eine Demoversion, um bei Consorsbank so einfach handeln zu können wie früher bei der BAB bank? Ich würde sehr dafür plädieren, diese Demoversion scharf zu stellen, um im Echtbetrieb damit arbeiten zu können. Der ActiveTrader ist einfach zu kompliziert, unübersichtlich und umfangreich.
Emily
Routinierter Autor
Beiträge: 101
Registriert: 08.12.2014
Nachricht 573 von 643 (1.866 Ansichten)

Betreff: Hilfe, vieles schlechter

Das Web Trading ist doch Spitze.

01Sepp
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 17
Registriert: 25.11.2016
Nachricht 574 von 643 (1.841 Ansichten)

Betreff: Hilfe, vieles schlechter

Da hätte ich dann gerne Nachhilfeunterricht
Antworten
0 Likes
Emily
Routinierter Autor
Beiträge: 101
Registriert: 08.12.2014
Nachricht 575 von 643 (1.768 Ansichten)

Betreff: Hilfe, vieles schlechter

Du hast doch mehrer Quotes der verschiedensten Handelsplätze zu Verfügung. Was braucht man da Nachhilfe? Sind sogar kostenlose Realtime Indikationen bei. :-)

Wiederaufsteher
Enthusiast
Beiträge: 206
Registriert: 15.11.2016
Nachricht 576 von 643 (1.768 Ansichten)

Betreff: Hilfe, vieles schlechter

Hallo @01Sepp
Zitat <Der ActiveTrader ist einfach zu kompliziert, unübersichtlich und umfangreich.>
Es gibt auf der Consors Seite ein paar interessante Videos wo der Active Trader und deren Funktionen erklärt werden. Außerdem kann man auch hier kostenlos an Webinaren was speziell das Handeln über den Active Trader betrifft, teilnehmen.
Anfangs ist es schon etwas umfangreich und teilweise verwirrend, aber wenn man sich damit beschäftigt erkennt man auch schnell die Vorzüge.
Allerdings benötigt man nicht unbedingt jedes Mal den Active Trader, um gelegentlich eine Order auszuführen oder sich eine Performance Übersicht in seinem Depot zu verschaffen.
Da bietet dir die normale Webseite incl. mobile Seite auch die wichtigsten Funktionen.

01Sepp
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 17
Registriert: 25.11.2016
Nachricht 577 von 643 (1.693 Ansichten)

Betreff: Hilfe, vieles schlechter

Ja, danke. Ich sehe das ähnlich. Der ActiveTrader ist vielleicht sehr gut, aber zu ausgefeilt. Für mich war der Sekundenhandel bei der DABbank einfach super. Schnelle Kurse, Kosten im Überblick und Höhe der Order wurde dargestellt. Das fehlt meiner Ansicht nach bei Consorsbank.
Wiederaufsteher
Enthusiast
Beiträge: 206
Registriert: 15.11.2016
Nachricht 578 von 643 (1.604 Ansichten)

Betreff: Hilfe, vieles schlechter

Ja, aber nur auf den ersten Blick...
"Für uns alle war der Sekundenhandel bei der DAB Bank früher einfach und super" ist aber jetzt Geschichte.
Ich finde den Handel jetzt bei der Consors inzwischen genauso gut, sogar teilweise besser. Warum:
Den auch wenn auf den ersten Blick früher seitens der DAB der Sekundenhandel günstig und leicht verständlich erschien...wurde aber auch immer nur über den gleichen Handelsplatz geordert (L&S) wobei da der Kurs und Spread(Abstand Kauf/Verkauf) dort nicht immer zugunsten uns Kunden Top waren.
Diese "vermeintlichen" Sonderkondititionen wurden damals zwischen der DAB Bank und dem Handelsplatz L&S ausgehandelt.
Hat in erster Linie dem Handelsplatz viele Provisionen zugespielt...und klar, uns DAB Kunden auch zufrieden gemacht...
Im Prinzip ist es auch nicht so wichtig, ob ich eine herunter zählende Zeit angezeigt bekomme…mich dann aber für den einen Kurs entscheiden muss, sondern wichtig ist doch der Kurs an sich den ich bei der Ausführung bekomme. Und der ist hier bei TRG/Consors Handelsplatz genauso gut.
Die Kosten der Order werden auch hier angezeigt, wenn ich die Anzahl der Aktien eingebe. Wobei die "Höhe der Order" ja immer nur eine ca. Angabe ist...
Es gibt sogar auch hier einen speziellen Orderrechner, ist ein wenig versteckt :-)
Ordergebühren? Sind ja auch vorher einberechenbar: 4,95 plus 0,25 % Prov (min 5€) beim Handelsplatz TRG oder Außerbörslich.
Also beim Ordervolumen bis c.a. 2.000€ bleibst z.B. bei 9,95€ (oder halt zusätzlich Handelsplatzabhängig z.B.1,50€ für XETRA)



Emily
Routinierter Autor
Beiträge: 101
Registriert: 08.12.2014
Nachricht 579 von 643 (1.589 Ansichten)

Betreff: Hilfe, vieles schlechter

Wunschlos glücklich wäre ich, bei einer vernünftigen Flatrate über Tradegate, von mir aus auch 8 Euro.

Wiederaufsteher
Enthusiast
Beiträge: 206
Registriert: 15.11.2016
Nachricht 580 von 643 (1.539 Ansichten)

Betreff: Hilfe, vieles schlechter

Ich glaub das mit den 8 € ist realisierbar 😊 Wenn dafür dann mehr gehandelt wird, kommt es ja auch der Bank wieder zugute
Ich hoffe nur nicht das wenn mal an den Ordergebühren was gesenkt wird, woanders die Gebühren wieder eingeholt werden müssen, was zum Beispiel jetzt noch frei ist ( Dividenden Auszahlungen, Depotgebühren etc.)
Weil irgendwo unter dem Strich muss eine Bank ja auch verdienen um wettbewerbsfähig zu bleiben...
Denn wenn die Kunden wieder von Bank zu Bank verkauft werden oder immer mehr Zusammenlegungen einzelner Banken, zu immer schlechteren Konditionen für den Kunden, dann ist das Gejammer noch Größer ;-)