Community

Antworten
VicT
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 8
Registriert: 16.06.2014
Nachricht 1 von 5 (1.103 Ansichten)

Änderung Referenzkonto unmöglich, seit einer Woche kein freier Kontozugang mehr

Mein GmbH-Konto (Depot, Verrechnungskonto, Tagesgeldkonto) wurde von der DAB Bank zur ConsorsBank umgezogen. Ich bin Alleingesellschafter, Alleingeschäftsführer und einziger Berechtigter des Kontos.

 

Beim Versuch, ein Referenzkonto für dieses Konto einzurichten erhalte ich die Meldung "Zugriff verweigert. Sie haben keine Berechtigung diese Aktion aufzurufen". Ein freier Zugang zu meinen Guthaben ist mir damit nicht mehr möglich.

 

Mein Email-Hinweis hierzu an die Kundenbetreuung vom 14.11. blieb folgenlos. Am 17.11. wies ich (erneut per EMail) ein weiteres Mal auf den Fehler hin, diesmal mit angehängtem Screenshot. Postwendend erhielt ich eine Antwort bestehend aus einem offenkundigen Textbaustein, der bestritt, dass ich zugangsberechtigt sei, und daher jede weitere Auskunft zu dem Thema ablehnte. Offensichtlich hatte man meine EMail entweder entweder nicht sorgfältig gelesen oder schlicht nicht verstanden.

 

Eine weitere Email meinerseits folgte sowie ein Anruf bei der Kundenbetreuung. Hier war man sehr freundlich, und die Dame aus dem Beschwerdemanagement sogar ausnehmend reizend. Alles wurde nochmals alles Schritt für Schritt durchgegangen und dokumentiert, man war extrem höglich und verständnisvoll.

 

Nur: Es hat sich nichts verändert oder gar verbessert. Gar nichts. Ich habe weiterhin keinen freien Zugang zu meinem Konto.

 

Bei aller gezeigten Langmut ist es absolut und unter allen Umständen inakzeptabel, wenn man eine ganze Woche lang und trotz dreier Beschwerden in Schriftform sowie einem Telefonat keinen Zugang zu seinen Einlagen hat.

 

Wie kann ich die Aufmerksamkeit der ConsorsBank erregen, damit dieser Fehler zeitnah abgestellt wird und ich wieder uneingeschränkt Zugang zu meinen Konten erhalte?

Antworten
0 Likes
CB_Heike
Moderator
Beiträge: 90
Registriert: 04.07.2016
Nachricht 2 von 5 (1.079 Ansichten)

Re: Änderung Referenzkonto unmöglich, seit einer Woche kein freier Kontozugang mehr

Hallo  @VicT,

 

gerade im Geschäftsleben ist ein reibungsloser Übergang sehr wichtig. Ihren daraus resultierenden Ärger verstehe und bedauere ich.

 

Geschäfts- und Privatkonten werden bei der Consorsbank unterschiedlich in Bezug auf Zugriff und Berechtigungen behandelt. Die Änderung kontobezogener Einstellungen wie das Überweisungslimit und die Hinterlegung von Refernzkonten ist daher für Geschäftskonten ausschließlich schriftlich möglich.

 

Zu Ihrer Unterstützung haben wir das erforderliche Formular direkt online für Sie bereitgestellt.

 

Bitte seien Sie versichert, dass die Kollegen der ehemaligen DAB und wir tatkräftig an der erfolgreichen Integration zur Consorsbank arbeiten. Kleinere Schwierigkeiten in den ersten Wochen bitten wir dabei zu entschuldigen.

 

Schönes Wochenende,

 

CB_Heike

Community Moderator

Antworten
0 Likes
VicT
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 8
Registriert: 16.06.2014
Nachricht 3 von 5 (1.061 Ansichten)

Re: Änderung Referenzkonto unmöglich, seit einer Woche kein freier Kontozugang mehr

[ Bearbeitet ]

Ihre Angaben empfinde ich als ungemein befremdlich. Sie implizieren aus meiner Sicht folgendes:

 

  1. Das Problem ist systematisch, wurde aber nirgends kommuniziert, weder direkt den betroffenen Kunden, noch auf der Webseite der Consorsbank, noch in veränderten AGBs
  2. Obwohl das Problem bekannt war, wurde die in dem Falle vollständig falsche und für die Kunden irritierende Fehlermeldung bewusst nicht korrigiert.
  3. Die Consorsbank hat sich vor der Eingliederung der DAB-Bank zu dem angesprochenen Thema keinerlei weiterführende Gedanken gemacht, oder falls doch, dann diese zumindest unter Verschluss gehalten.
  4. Die Mitarbeiter der ConsorsBank in der Kundenbetreuung wurden über diese Veränderung nicht informiert, da ihnen dieses Problem (laut Aussagen mir gegenüber) völlig unbekannt war.
  5. Die von der ConsorsBank-Mitarbeiterin mir gegenüber schriftlich getroffene Aussage, ich sei nicht verfügungsberechtigt war also nachweislich falsch. Es bleibt unklar, warum diese Aussage getätigt wurde; meine Vermutung ist, dass man damit einen weiteren lästigen Kunden abwehren wollte.

Sie schreiben inhaltlich:

"Die Änderung kontobezogener Einstellungen wie das Überweisungslimit und die Hinterlegung von Referenzkonten ist daher für Geschäftskonten ausschließlich schriftlich möglich."

 

Das widerspricht Ihren eigenen Angaben von https://www.consorsbank.de/cmsstaticDe/EuroWebStep2/DE/Retail/Library/WebServer/DemoAccount/konten-r... wo es (bis heute!) unmissverständlich heißt:

 

"Online können bis zu 10 Referenzkonten angelegt werden. Die Anlage muss mit dem TAN-Generator (Appli 2) oder durch die Eingabe der 7-stelligen mobilen TAN bestätigt werden."

 

Ferner lese ich aktuell in Ihrem Wissensbereich unter https://wissen.consorsbank.de/t5/Konten/Wie-%C3%A4ndere-oder-l%C3%B6sche-ich-Referenzkonten/ta-p/141:

"Die Änderung eines Referenzkontos ist nur über den Umweg der Löschung und Neuanlage möglich. Die Löschung eines Referenzkontos im Online-Dialog können Sie mit einer 7-stelligen mobilen TAN oder einer 6-stelligen TAN (Ihres TAN-Generators) legitimieren."

 

Auch unter https://wissen.consorsbank.de/t5/Konten/Wie-richte-ich-mehrere-Referenzkonten-ein/ta-p/137 heißt es:

"Mit einer 7-stelligen mobilen TAN oder einer 6-stelligen TAN (Ihres TAN-Generators) können Sie unbegrenzt viele Referenzkonten anlegen"

 

Sie schreiben ferner:

"Geschäfts- und Privatkonten werden bei der ConsorsBank unterschiedlich in Bezug auf Zugriff und Berechtigungen behandelt."

Ich kann den entsprechenden Hinweis zumindest im Hinblick auf die Handhabung von Referenzkonten nicht in Ihren AGB finden. Bitte nennen Sie mir den entsprechenden Absatz.

 

Dies ist insbesondere relevant, da Ihre Aussage wie demonstriert im direkten Widerspruch zu mindestens drei aktuell von der Consorsbank publizierten Hinweisen steht. Sie würden Ihre Glaubwürdigkeit deutlich erhöhen, wenn Sie Ihre Aussage mit einem Referenzdokument belegen könnten.

 

Last but not Least beginnen Sie Ihre Antwort mit dem Hinweis:

"gerade im Geschäftsleben ist ein reibungsloser Übergang sehr wichtig. Ihren daraus resultierenden Ärger verstehe und bedauere ich."

Sie werden verstehen, dass ich dies im geschilderten Kontext nur als Zynismus auffassen kann.

 

 

Summa summarum:

 

Uns zahlreichen verärgerten Ex-DAB-Kunden wäre weitaus mehr mit belegbaren Fakten und praktikablen Problemlösungen gedient. Ganz Konkret: Wenn Sie inhaltlich Recht haben sollten, dann erwarte ich zumindest:

 

  1. Sofortiger Hinweis an alle von dem Fehler betroffenen Geschäftskunden
  2. Sofortige Korrektur der falschen oder irreführenden Aussagen auf Ihren Webseiten
  3. Schulung der Consorsbank-Mitarbeiter im Kundenservice
  4. Zeitnahe Bearbeitung entsprechender Anfragen an den Kundenservice, d.h. innerhalb zweier Werktage
  5. Belegen der Aussagen durch Legaldokumente

Sie haben exakt null dieser sechs Minimalanforderungen an einen auch nur durchschnittlichen Kundendienst erfüllt (ein guter Kundendienst hätte selbstverständlich präventiv Maßnahmen ergriffen, hätte zudem eine ausreichende Anzahl an Mitarbeitern in Reserve gehalten, und im Fall der Fälle betroffene Kunden entschädigt).

 

Zu dieser gelungenen Parodie eines Kundendienstes passt abschließend auch noch die Kleinigkeit, dass der von Ihnen vorgegebene Link (auf dem Wort "Formular") nachvollziehbar zu einer Fehlerseite mit dem Hinweis "leider ist der Internetauftritt der Consorsbank zur Zeit nicht erreichbar" führt… Super gemacht, Glückwunsch, wieder ein vegrätzter Kunde mehr, der von der Consorsbank noch viel und schlecht zu erzählen hat (vom immer noch fehlenden Zugriff mein Geld ganz abgesehen)!

Antworten
0 Likes
Highlighted
VicT
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 8
Registriert: 16.06.2014
Nachricht 4 von 5 (1.055 Ansichten)

Re: Änderung Referenzkonto unmöglich, seit einer Woche kein freier Kontozugang mehr

Nachtrag:
 
"Kleinere Schwierigkeiten in den ersten Wochen bitten wir dabei zu entschuldigen.

Ich möchte mal sehen, ob Sie persönlich es als "kleinere Schwierigkeit" sehen würden, wenn Sie an ihr eigenes Geld für eine Woche nicht herankämen. Sehr witzig.

CB_Sonja
Community Manager
Beiträge: 859
Registriert: 13.01.2014
Nachricht 5 von 5 (981 Ansichten)

Re: Änderung Referenzkonto unmöglich, seit einer Woche kein freier Kontozugang mehr

[ Bearbeitet ]

Hallo @VicT,

 

ich bedauere sehr zu lesen, dass Sie solche Einstiegsschwierigkeiten hatten. Als Community Moderatoren sind wir selbst kein Teil des Betreuungsteams. Wir verfügen über keinen Zugang zu Kontobezogenen Daten und können Ihnen daher in Ihrem individuellen Fall leider nicht selbst weiterhelfen. Ich habe aber bei den Kollegen aus der Kundenbetreuung nachgefragt. Ihr Fall ist - sollte das nicht schon in der Zwischenzeit geklärt sein - ist bereits von den Kollegen in Klärung.

 

Ich hoffe das klärt sich schnell für Sie!

 

Ich wünsche Ihnen erfolgreiche Geschäfte.

 

Viele Grüße aus Nürnberg,

Sonja

Community Moderator

Antworten
0 Likes