CFD-Grundlagen: Was unterscheidet CFDs von Aktien?

gestartet von ‎21.10.2014 10:17 , bearbeitet ‎06.12.2014 20:19 (2.748 Ansichten)

Beim Kauf einer Aktie investieren Sie direkt in einen Wert. CFDs sind dagegen Derivate, deren Preis vom Kurs eines Basiswerts abhängt, also z.B. einer Aktie.

 

Aktie

CFD

Sie werden Anteilseigner des Unternehmens.

Sie erwerben lediglich eine Forderung.

Preis der Aktien = Basiswert

 

Preis des CFDs spiegelt im Regelfall den Kurs des Basiswertes wider.

Sie können von steigenden Kursen und vom Gewinn des Unternehmens profitieren.

Sie können von steigenden CFD-Kursen profitieren.

Sie können höchstens das Geld verlieren, das Sie für den Kauf der Aktien bezahlt haben.

Sie können das gesamte Kapital auf Ihrem CFD-Konto verlieren. Dank unseres Risiko-Limits unterliegen Sie bei der Consorsbank aber keiner Nachschusspflicht.

Es fallen Provisionen an.

Es fallen keine oder geringere Provisionen an.

100% Kapitaleinsatz, keine Hebelwirkung

geringerer Kapitaleinsatz, z.B. bei CFDs auf Aktien nur 5 % – woraus sich eine Hebelwirkung von 20 ergibt.

 

Unser Tipp!
Keine passenden Infos gefunden? Dann stöbern Sie doch mal in unserer Community oder stellen Sie dort einfach eine Frage.