Blog

Zinsentscheidungen von EZB und Fed

von vor einer Woche

EZB und Fed sind die bedeutendsten Zentralbanken weltweit. Welche Auswirkungen hat die Leitzinspolitik der Giganten?

 

Ändern die großen Zentralbanken den Leitzinssatz, berichten die Medien im großen Stil. Doch was bedeutet die Leitzinspolitik für Sie als Verbraucher? Weltweit sind die Europäische Zentralbank (EZB) und das Federal Reserve System (Fed) der USA die wichtigsten Zentralbanken. Ihre Entscheidungen haben Auswirkungen, die weit über den eigentlichen Geltungsbereich der regionalen Währungshüter hinaus die Wirtschaft beeinflussen. Lesen Sie hier, was die Leitzinspolitik bewirkt. 

 EZB in Frankfurt am Main.jpg

 

Der Leitzinssatz

 

Der Leitzins ist das zentrale Werkzeug zur Steuerung der Geldpolitik. Er legt fest, zu welchem Zinssatz sich die Geschäftsbanken im Geltungsbereich einer Währung Geld von der Zentralbank leihen können. Bei der EZB betreffen Entscheidungen zum Leitzinssatz den gesamten Euro-Raum, die Fed bestimmt die Geldpolitik in den Vereinigten Staaten von Amerika. Bei einem niedrigen Leitzinssatz können sich die Geschäftsbanken Geld sehr günstig leihen, steigt der Leitzins an, steigt auch der Preis für geliehenes Geld. Die Bestimmung des Leitzinses als wesentlicher Bestandteil der Geldpolitik beeinflusst die Finanzwert maßgeblich. Da die Geschäftsbanken die veränderten Konditionen weitergeben, beeinflusst die Leitzinspolitik zusätzlich insbesondere die Währungspolitik.

 

Die Leitzinspolitik als geldpolitisches Steuerungswerkzeug

 

Erhöht die Zentralbank den Leitzins, verteuert sich die Geldbeschaffung für Geschäftsbanken. Sie müssen höhere Zinsen für geliehenes Geld zahlen. Die Banken geben diese Verteuerung weiter. Die Zinsen für Beträge, die sich Banken untereinander leihen, steigen ebenso wie der Zinssatz für Kredite für Verbraucher und Unternehmen. Zugleich steigen die Zinsen für Geldanlagen. Damit greift eine Änderung des Leitzinses indirekt in die Preisentwicklung ein. Bei niedrigen Leitzinsen sind Kredite günstig und Sparen ist wenig lohnend. Wirtschaft und Verbraucher stecken geliehenes Geld in Wachstum und Konsum, vorhandenes Geld wird eher ausgegeben als gespart. Das treibt die Inflation an.

Bei hohen Leitzinsen ist es umgekehrt. Die hohen Zinsen machen Kredite unattraktiv, Vermögen wird aufgrund der hohen Verzinsung eher gespart. Die Ausgaben für Investitionen und Konsum sinken, die Inflation wird ausgebremst.

 

Notenbank_700.jpg

 

Damit ist die Leitzinspolitik ein wirksames Werkzeug zur indirekten Steuerung der Geldmenge. Ein hoher Leitzins senkt die Geldmenge, da die Nachfrage sinkt. Bei niedrigen Leitzinsen erhöht sich in der Regel die Geldmenge, da mehr Kredite nachgefragt werden und die Sparrate sinkt. Dies hängt insbesondere von den Geschäftsbanken ab. Je nach Rückgang oder Zunahme des Kreditvolumens der Geschäftsbanken aufgrund ihrer Eigenkapital-Verhältnisse erhöht sich oder sinkt die Geldmenge. Dabei hat die sich im Umlauf befindende Geldmenge einen großen Einfluss auf die Preisentwicklung in allen Lebensbereichen.

 

Die Leitzinspolitik als währungspolitisches Steuerungsmittel

 

  • Ein hoher Leitzins sorgt für einen hohen Wechselkurs. In der Folge verteuern sich Exporte, während Importe günstiger werden.
  • Ein niedriger Leitzins hat den gegenteiligen Effekt. Exporte sind dank des schwachen Wechselkurses attraktiv, während Importe sich verteuern.

Somit stehen Leitzins und Wechselkurs in gegenseitiger Abhängigkeit. Eine starke Währung lässt einen niedrigen Leitzins zu, während eine schwache Währung durch einen hohen Leitzins zusätzlich gestützt wird.

 

Die Leitzinspolitik  und die Wirtschaftspolitik

 

Regierungen, Banken und Unternehmen beobachten die Geldpolitik der Zentralbanken genau. Bereits kleine Hinweise auf mögliche Veränderungen beim Leitzins haben einen  Einfluss auf die Wirtschaft und die Stimmung im Land. Dabei beeinflusst nicht nur die Geldpolitik die wirtschaftliche Zukunft. Nicht jede Maßnahme der Zentralbanken hat den gewünschten Erfolg oder wirkt sich in allen Bereichen stark aus.

 

Fazit:

  • Die Leitzinspolitik hat einen größeren Einfluss, als die meisten Verbraucher denken
  • Die Zentralbanken bestimmen über den Leitzinssatz die Höhe der Zinsen für Geldanlagen und Kredite
  • Regierungen, Unternehmen und Banken beobachten die Leitzinsentscheidungen genau, da sie wichtige Impulse für die wirtschaftliche Zukunft eines Landes oder einer Währung geben

 

Was denken Sie über die Arbeit der Währungshüter? Wir freuen uns auf Ihre Meinung.