Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

World Ocean Summit 2022

Es zeigt uns auch in diesem Jahr – der Schutz unserer Meere ist wichtiger denn je. Ein Gastbeitrag von Günther Bonin, Gründer und Vorsitzender von One Earth – One Ocean e.V., der das Ziel verfolgt Gewässer weltweit von Plastikmüll, Öl und Chemikalien zu befreien.

 

Insgesamt 71 Prozent der Erdoberfläche wird von den Ökosystemen der Weltmeere bedeckt. Sie produzieren fast 75 Prozent des Sauerstoffs dieser Welt, sind ein wichtiger Regulator unseres Klimas und vieles mehr. Eine Herausforderung im Bestreben gegen den Klimawandel ist es, die Weltmeere zu schützen – u.a. gegen ihre Vermüllung. „Einer Schätzung zufolge könnten sich, am Gewicht gemessen, bis zum Jahr 2050 mehr Plastikartikel als Fische im Meer befinden.“ (Quelle). Die Auswirkungen dieser Entwicklung sind vielfältig und es gilt, zu handeln. Deshalb unterstützt die Consorsbank seit drei Jahren One Earth – One Ocean e.V.. Die Organisation hat ein Konzept der “Maritimen Müllabfuhr” und verfolgt das Ziel, Gewässer weltweit von Plastikmüll, Öl und Chemikalien zu befreien.

 

 

beach-1852945_960_720.jpg

 

 

 

Statement von Günther Bonin, Gründer und Vorsitzender von One Earth – One Ocean e.V.:

„Wir leben in schwierigen Zeiten. Klima- und Umweltkrise, Energiekrise, Kriegsgefahr und nicht zuletzt die Pandemie – die Meeresverschmutzung ist nur ein Punkt einer langen Liste.

Dennoch oder gerade deshalb: Anlässlich des derzeit – virtuell – stattfindenden World Ocean Summit vom 1. bis 5. März rufen wir von der Umweltorganisation One Earth – One Ocean e.V. zum widerholten Male zum Schutz der Gewässer weltweit auf.  

Gleichzeitig möchten wir auf unsere Arbeit aufmerksam machen – denn wir brauchen Euch als Unterstützer. Die Arbeit von One Earth – One Ocean wird ausschließlich durch Spenden finanziert.

 

Wir setzen im Bereich der weltweiten Gewässerreinigung positive Akzente und leisten einen wirksamen Beitrag. Es geht dabei um das pragmatische Zusammenführen bestehender Lösungen. Dazu haben wir das prämierte Konzept der maritimen Müllabfuhr entwickelt, eine Reinigungsflotte mit Schiffen unterschiedlicher Größe. Wir betreiben Reinigungsprojekte in Kambodscha, Ägypten, Brasilien, Indonesien und ab Mitte März 2022 auch auf den Philippinen. Die gesammelten Abfallstoffe werden in die Wertstoffkreisläufe zurückgeführt, also in Energie oder neue Produkte umgewandelt. Gleichzeitig tragen wir so zum Erhalt der Biodiversität bei.

Unser Ziel ist sauberes Wasser und das für alle Menschen, Tiere und Pflanzen. Wir brauchen sauberes Wasser für die Sauerstoffproduktion und unsere Nahrungskette und wir brauchen saubere Ozeane für unser Klima.

 

Wer uns kennenlernen will, findet alle Infos unter www.oeoo.world – wer uns unterstützen will, erfährt hier, wie das geht.

Euer Günther Bonin“