Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Wie zufrieden sind Sie mit uns?

Wer ist die „Bank des Jahres 2015“?

 

Ab sofort können Sie und alle anderen Kunden der deutschen Direkt- und Filialbanken dabei helfen, diese Frage zu beantworten. Durchgeführt wird die Umfrage vom Nachrichtensender n-tv und dem Deutschen Institut für Service-Qualität (DISQ).

 

Die Befragung, die bis zum 27. September 2015 läuft, soll vor allem klären, was den Kunden neben der Abwicklung von Finanzgeschäften, wichtig ist. Also welche Art von Betreuung gewünscht wird, wie der perfekte Service auszusehen hat und ob die Bank auch innovative Produkte entwickeln kann, die auf die Bedürfnisse ihrer Kunden zugeschnitten sind.

 

Die Bank des Jahres 2015.jpg 

Stimmen Sie gemeinsam mit anderen Lesern und Zuschauern darüber ab, welche Bank in den verschiedenen Segmenten, wie  Girokonto, Tagesgeld, Wertpapier- und Kreditgeschäft besonders gut abschneidet und den Titel "Bank des Jahres" verdient hat.

 

Sie entscheiden wer die „Bank des Jahres 2015“ wird – machen Sie mit.  Wir freuen uns auf Ihre Meinung und bedanken uns im Voraus für Ihre Bewertung!

 

zum Bankencheck.JPG

 

Welche Auszeichnungen  wir bereits gewonnen haben, wie z.B. „Bestes Online-Banking“, „Fairste Direktbank“ oder „Testsieger Girokonto 2015“ erfahren Sie hier.  

7 Kommentare

Routinierter Autor

Würde mich nicht wundern wenn die Consorsbank ganz oben mit dabei ist 🙂


Regelmäßiger Besucher

Hallo

 

würde mich nicht wundern wenn es nicht klappt

es kann nicht sein das das Geld aus einem Verkaufsorder zwei Banktage dauert bis es auf dem Konto gutgeschrieben ist.


Community Manager

Hallo @fink30,

 

das Thema Wertstellung wurde bereits in unserer Community von anderen Mitgliedern diskutiert.

 

Nach Freigabe der jeweiligen Börse wird der Erlös aus dem Aktienverkauf valutamäßig dem Kundenkonto gutgeschrieben. In Deutschland dauert dies gemäß den Börsenusancen grundsätzlich zwei Bankarbeitstage und kann auf der Website der jeweiligen Börse nachvollzogen werden. Auch die Belastung bei Aktienkäufen erfolgt nach zwei Bankarbeitstagen.

 

Viele Grüße aus Nürnberg,

Ihr Consorsbank Online Team


Regelmäßiger Autor

Also wer nicht mal eine einfache Quellensteuervorabbefreiung für das Land Kanada und 15minüte Aktualisierung der Depotkurse hinbekommt, der hat den Titel nicht verdient!

 

Das witzige oder eher traurige daran ist, selbst eine Filialbank aus Frankfurt bekommt das hin. Und ich meine jetzt nicht die ganz große Bank mit D.


Moderator

Guten Morgen @SkyHH,

vielen Dank für Ihr Kommentar. Schade, dass wir Sie mit unserem Service nicht überzeugen konnten.

Eine Vorabbefreiung der Quellensteuer bieten wir generell nicht an. Wie im folgenden Beitrag bereits erklärt, besteht hier keine gesetzliche Grundlage. Wir bitten Sie um Verständnis.

Die Kurse in Ihrem Depot aktualisieren wir mindestens einmal täglich. Sie dienen nur zu Ihrer Orientierung. Sie können jedoch auch Echtzeit-Kurse abfragen. Als Kunde der Consorsbank erhalten Sie täglich bis zu 100 dieser Kurse kostenfrei. Die Abfrage starten Sie einfach über Ihren Konto- und Depotzugang. Gehen Sie dort auf "Realtimekurs-Abfrage". Über eine Beobachtungsliste können Sie Ihr Depot ebenfalls verfolgen (Watchlist). Hier sehen Sie die Kurse mit einer Zeitverzögerung von 15 bis 20 Minuten.

Freundliche Grüße aus Nürnberg
CB_Jasmin
Community Moderator


Regelmäßiger Autor

Hallo Jasmin,

vielen Dank für eine Antwort.

 

Überzeugen könnte man mich und auch andere damit, das man endlich im Depot eine Aktualisierung der Kurse von 15 oder 30 Minuten hat. Einmal am Tag, sorry das ist doch nicht der Standard einer Bank!!! Viele andere Banken, sprich Wettbewerber bekommen das hin. Ausserdem lebe ich nicht im Mittelalter, das ich mir extra eine Watchlist mit meinen Depotwerten mühsam aufbauen muss. Toller Service.....da trifft eher Bad Bank des Jahres 2015 in dieser Kategorie zu.

 

 

 

Warum CB nicht? Wie gesagt, meine kleine Filialbank aus Frankfurt die nur in Unternehmen drin ist, bekommt das sogar hin mit der Quellensteuervorabbefreiung/-reduzierung. Bei den Amerikanern ging es doch auch durch ein Formular.

 

CB braucht sich nicht zu wundern, wenn die Kunden wieder abwandern!


Regelmäßiger Autor

Auch hier weiterhin schweigen der CB. Steht wohl im Zeichen der Zeit, bestimmte Sachen totzuschweigen!

 

Hallo, aufwachen! Ansonsten werden viele Kunden wieder Wechseln. CB ist nicht der Nabel der Welt und die Konkurrenz ist groß. Manchmal hat man das Gefühl, bei CB sind die  Entscheidungsträger fern ab der Praxis und sitzen einfach in Ihrem Elfenturm!