Blog

Verträge checken – wo das größte Sparpotenzial steckt

von ‎15.09.2020 15:27 , bearbeitet ‎01.10.2020 14:33

Kredite, Versicherungen, Handy und Energieversorgung: In all diesen Bereichen lässt sich einiges an Geld sparen – wenn Sie denn die Kosten vergleichen.

 

Vielen Verbrauchern erscheint dies zu aufwendig. Dabei ist es ganz einfach, die Ausgaben zu checken und den Anbietern zu wechseln. Wir geben Ihnen praktische Tipps und verraten Ihnen die typischen Fehler beim Abschluss von Verträgen.

Mehr sparen und weniger Geld ausgeben – dieser gute Grundsatz ist tatsächlich mitunter mit relativ wenig Aufwand umsetzbar. Trotzdem bleiben die meisten Verbraucher über Jahre beim gleichen Anbieter: sei es die Krankenkasse, die Kfz-Versicherung oder der Stromlieferant. Einige geben außerdem zu viel aus, da sie bei Neuverträgen nicht genau hinschauen. Der Wechsel aber ist im Gros der Fälle schnell erledigt und problemlos möglich. Durch den Vergleich lassen sich nicht nur etliche Euro sparen. Ein weiterer Vorteil des Anbietervergleichs kann darin bestehen, die Leistungen bei gleichem Preis zu optimieren.

 

Verträge checken.jpg

 

Wo kann ich Geld sparen?

Sparpotenziale bieten sich im Alltag in vielen Bereichen. Denken Sie dabei an sämtliche Verträge, monatlich anfallende Ausgaben, Kredite und Ihre Versicherungen. Bei manchen Ausgaben ist mehr Geld drin als bei anderen. Die folgende Liste hilft Ihnen dabei, sich einen Überblick zu verschaffen und mögliche Einsparungen zu erreichen:

 

  • Krankenkasse: In Deutschland gibt es rund 100 gesetzliche Krankenkassen. Eine Anzahl von ihnen hat gerade erst zum Jahresbeginn wieder die Beiträge erhöht. Wenn Sie von Ihrer Kasse in eine günstigere wechseln, können Sie damit mehrere Hundert Euro jährlich sparen. Doch nicht allein die Beiträge sind interessant – schauen Sie sich auch das Angebot der Zusatzleistungen genau an. Die gleichen Tipps gelten für alle, die sich privat versichern möchten. In der privaten Krankenversicherung haben Sie freie Vertragswahl. Vergleichen Sie die Anbieter und prüfen Sie, ob alle wichtigen Leistungen inklusive sind.
  • Kfz-Versicherung: Jedes Jahr zum Stichtag am 30.11. werben Kfz-Versicherungen mit Angeboten, die Fahrzeughalter zum Wechsel animieren sollen. Machen Sie davon Gebrauch und zahlen Sie bis zu 100 Euro weniger.
  • Handytarif: Handy-Discounter oder etablierter Anbieter? Viele Verbraucher bevorzugen die etablierten Mobilfunkanbieter, die jedoch häufig teurer sind. Billiganbieter gibt es mittlerweile in allen deutschen Netzen. Sie telefonieren daher auch bei einem Wechsel zu einem preiswerten Unternehmen nach Wahl über das Netz von Telekom, Telefónica oder Vodafone. Ein Wechsel ist vor allem für Verbraucher empfehlenswert, die bereits ein Smartphone haben und nur eine SIM-Karte mit passendem Tarif benötigen.
  • Internet: Wenn Sie sich für einen günstigen Internet- und Festnetzanbieter entscheiden, liegen die eingesparten Beträge zwar bei nur rund 50 Euro im Jahr. Über mehrere Jahre summieren sich die Einsparungen dennoch.
  • Energie: Gas und Strom bieten weitere Einsparmöglichkeiten. Grundversorgungstarife und Sonderverträge mit den lokalen Anbietern gelten allgemein als teuer. Das Sparpotenzial liegt hier ebenfalls bei mehreren Hundert Euro jährlich.
  • Kredite: Niedrige Kreditzinsen bieten Ihnen eine optimale Chance, teure Ratenkredite umzuschulden. Rechnen Sie durch, ob es sich finanziell lohnt, ein neues Darlehen mit günstigem Zins aufzunehmen und damit Altkredite abzuzahlen.
  • Girokonto: Kostenlose Girokonten gibt es nach wie vor bei einer Reihe von Banken. Darunter finden sich neben Direktbanken auch einige Filialbanken. Bei manchem Anbieter ist das Konto aber nur dann ohne jährliche Kontogebühr zu haben, wenn Sie über einen bestimmten monatlichen Geldeingang verfügen. Achten Sie außerdem darauf, dass Visa Card und girocard kostenlos inklusive sind.
  • Wertpapierdepot: Bei Depots ist es wie bei Girokonto – vergleichen Sie die Anbieter und bezahlen Sie nicht mehr, als Sie brauchen. Tipp: Bei der Consorsbank erhalten Sie Ihr Wertpapierdepot und Verrechnungskonto kostenlos. Wenn Sie noch kein Depot bei der Consorsbank haben oder 24 Monate nicht getradet haben, können Sie für ein Jahr ab 3,95 Euro pro Order handeln. 

Wie finde ich den günstigsten Anbieter?

Im Internet haben Sie Zugriff auf verschiedene Vergleichsportale. Die bekanntesten unter ihnen sind check24.de und verivox.de. Daneben gibt es weitere spezialisierte Anbieter wie zum Beispiel handytarife.de. Beachten Sie jedoch, dass die Portale Ihnen oftmals nur eine eingeschränkte Marktauswahl anzeigen. Verbraucherschützer kritisieren, dass zahlreiche Angebote fehlen und selbst große Unternehmen mitunter nicht vertreten sind. Verlassen Sie sich deshalb nicht allein auf die Suchergebnisse einer Webseite, sondern führen Sie zusätzlich eigene Recherchen durch. Es bietet sich zum Beispiel auch an, dieselbe Suchanfrage auf mehreren Vergleichsportalen zu stellen.

 

Welche Fehler sollte ich beim Abschluss von Verträgen vermeiden?

Mit wenigen Klicks ist online ein neuer Handyvertrag abgeschlossen oder ein Stromtarif ausgewählt – und manchmal vergessen Sie dabei, die Klauseln zu überprüfen. Der Stromanbieterwechsel kann sich beispielsweise als problematisch herausstellen, wenn Sie einen Sondervertrag mit Mindestlaufzeit haben. Verzögerungen können sich ergeben, wenn Sie die Zählernummer falsch ablesen oder Ihre Daten nicht stimmen. Nehmen Sie sich daher ausreichend Zeit und kontrollieren Sie die Angaben sorgfältig. Achten Sie zudem auf Kostenfallen: Ein ungünstiger Handytarif kostet Sie schnell mehr, wenn etwa die mobile Datennutzung im Ausland zusätzliche Ausgaben verursacht.

 

Fazit:

 

  • Verbraucherschützer empfehlen, mindestens einmal im Jahr einen Tarifcheck durchzuführen.
  • Dabei helfen Ihnen Portale wie check24.de oder verivox.de – diese zeigen Ihnen jedoch meist nicht alle Anbieter an. Vergleichen Sie die ausgewiesenen Angebote mit Ihren eigenen Recherchen.
  • Vermeiden Sie zudem unnötige Fehler und lesen Sie sich die Vertragsbedingungen genau durch. Dazu gehören Laufzeit und Extrakosten.

 

Haben Sie noch weitere Spartipps? Teilen Sie mit uns und unserer Community Ihre Erfahrungen beim Tarifvergleich und beim Abschluss von neuen Verträgen!

Geld erklärt von A bis Z

In unserem Geldlexikon finden Sie schnell heraus, was ein Begriff aus der Finanzwelt bedeutet. Einfach Suchbegriff eingeben und los.