Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Tipps & Tricks für Apple Pay

Mobil bezahlen ist  jetzt einfach und intuitiv! Mit Apple Pay und iPhone oder Apple Watch geht  es schneller, als mit Karte zu zahlen - denn Bezahlen soll schließlich möglichst wenig Zeit kosten. Der Service ist jetzt auch für Kunden der Consorsbank verfügbar und verspricht hohe Sicherheitsstandards und den vertraulichen Umgang mit Kundendaten.

 

So können Sie Ihre Visa Card ganz einfach zu Apple Pay auf dem iPhone hinzufügen

 

Öffnen Sie Ihre Wallet App. Tippen Sie oben rechts auf das Pluszeichen und folgen Sie den Anweisungen auf dem Display. Zuletzt erhalten Sie einen Code per SMS, mit dem Sie die Aktivierung der Karte abschließen können – fertig!

 

So rufen Sie Ihre Karten schnell zum Bezahlen auf

 

Nachdem Apple Pay durch Hinterlegung einer Kreditkarte in der Wallet App auf dem iPhone aktiviert wurde, kann man die Karte schnell auf den Sperrbildschirm holen, um vor Ort mobil zu bezahlen. Bei einem iPhone mit Face ID drückt man zweimal die Seitentaste, um die Wallet aufzurufen und authentifiziert sich dann via Face ID, um eine Zahlung freizugeben. Bei iPhones mit Touch ID und älteren Modellen drückt man zweimal den Home-Button um die Wallet aufzurufen und legt den Finger anschließend auf den Home-Button, um die Zahlung per Touch ID freizugeben.

 

Apple Pay.jpg

 

Unterwegs mit Apple Pay: Wo lässt es sich nutzen?

 

Für gezielte Abfragen, ob ein Geschäft Apple Pay akzeptiert, hilft die Karten-App von Apple. Apple Pay Partner können sich hier entsprechend eintragen. Für Nutzer ist dies innerhalb der App unter „Nützliche Infos“ ersichtlich. Wenn eher ein Überblick gefragt ist, lassen sich auf  Webseiten wie apfel.cash Läden, Hotels und Restaurants identifizieren, in denen schon mit Apple Pay bezahlt wurde.  Eine zuverlässige Methode, um sich etwa alle Apple Pay-Teilnehmer im Umkreis des eigenen Standorts anzeigen zu lassen, ist  aktuell noch nicht verfügbar.

Überall dort, wo Sie mit Apple Pay bezahlen können, finden Sie eines dieser beiden Logos:

NFC und Apple Pay.png

Ein praktisches Merkmal von Apple Pay ist, dass es auch ohne Mobilfunkverbindung funktioniert. In Ladengeschäften, Hotels oder Restaurants können also auch Funklöcher nichts gegen Apple Pay ausrichten.

 

Online-Einkäufe mit iPad und Macbook

 

Es greift zu kurz, Apple Pay nur als kontaktloses Bezahlen mit dem iPhone zu sehen. Im Safari Browser können mehr und mehr Online-Käufe mit Apple Pay bezahlt werden. Wer ein iPad oder ein MacBook nutzt, das über Touch ID verfügt, der kann damit  Zahlungen über Apple Pay direkt autorisieren. Bei älteren MacBooks kann die Bestätigung der Zahlung ans iPhone ausgelagert werden: Also online einkaufen auf dem großen Screen und sicher bezahlen auf dem kleinen. Außerdem ist das Hinterlegen einer Lieferadresse möglich, so dass auf das Anlegen eines Accounts verzichtet werden kann.

Unterm Strich hat Apple einen Bezahl-Service kreiert, der sich dem Nutzer in wenigen Sekunden erschließt. Die Einrichtung der Kreditkarte dauert kaum 60 Sekunden und schon können Sie losziehen, um die ersten Zahlungen mit Apple Pay zu machen.

 

Haben Sie noch Fragen zu Apple Pay? Wir helfen gerne weiter: 0911 – 369 54 00

 

Weitere Infos finden Sie unter www.consorsbank.de/applepay

 

Wie sind Ihre Einschätzungen? Werden Sie Apple Pay nutzen? Wie freuen uns auf Ihre Meinung!

 

13 Kommentare