Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Neu in unserer Community: Der wöchentliche Blog für aktives Risikomanagement

Aktien, Fonds, Anleihen, CFDs und andere Wertpapiere sind für private Anleger – gerade in der aktuellen Zinssituation – eine attraktive Anlageform. Doch im Vergleich zu den traditionellen Anlagen, wie Festgeld, Tagesgeld usw., sind sie deutlich risikoreicher.

 

Kennen Sie das Rendite-Risiko-Verhältnis Ihres Wertpapierdepots?

 

Mit unserem wöchentlich erscheinenden Blog zum Thema Risikomanagement möchten wir Sie Stück für Stück dazu anleiten Ihr eigenes Portfolio selbstständig zu verwalten und Ihre persönliche Anlagestrategie aufzubauen. Diesen Blog finden Sie ab sofort hier.

 

Risiko managen.jpg

 

Was ist Risikomanagement?

 

Wenn Sie in Ihrem Portfolio ein aktives Risikomanagement betreiben, bedeutet das, dass Sie die verschiedenen Positionen Ihres Depots regelmäßig auf ihr Risiko-Level überprüfen und, wenn nötig, Kauf- bzw. Verkaufsentscheidungen treffen. Dafür sind die folgenden drei Grundsätze von entscheidender Bedeutung:

 

  1. Vermeiden Sie die Risikokonzentration auf ein Wertpapier, eine Gesellschaft, eine Region oder einen Sektor.
  2. Erkennen Sie Risikofaktoren, welche in mehreren Positionen gleichzeitig auftreten.
  3. Erhalten Sie Ihre langfristigen Ziele (für Ihre präferierten Wertpapiere, Fondsgesellschaften etc.) – auch wenn Sie kurzfristig an den Finanzmärkten abgestraft werden sollten.

 

Was ist das Ziel des Risikomanagement-Blogs?

 

Obwohl das „Persönliche Risikomanagement“ in der Konto- und Depotansicht integriert, kostenlos und einfach zu bedienen ist, scheuen sich dennoch einige unserer Anleger, es für Ihr eigenes Portfolio einzusetzen. Ein Grund dafür könnte sein, dass professionelles Risikomanagement bisher eher Profis bzw. institutionellen Anlegern vorbehalten war.

 

Mit Hilfe des Blogs sollten Sie in der Lage sein, schon nach relativ kurzer Zeit Ihr aktives Risikomanagement aufzubauen. Zu diesem Zweck stellen wir Ihnen im Blog ein reales Portfolio vor: das „Risikomanagement Portfolio“. Anhand dieser Vorlage können Sie dann mit dem Consorsbank Tool „Persönliches Risikomanagement“ mit Ihren eigenen Ideen experimentieren und diese überprüfen.

 

Der Blog hat das Ziel alle interessierten Anleger – per Beispielportfolio – an das eigene Risikomanagement heranführen, um:

 

  • die Grundlagen unseres Online-Tools zu verstehen
  • das Portfolios individuell und zielgerichtet auszurichten
  • die persönliche Anlagestrategie zu finden
  • Informationen für die Risikoeinstufung eines Portfolios zu sammeln
  • selbstständig Endscheidungen für den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren zu treffen

 

Wie ist der Blog strukturiert?

 

Damit Sie das „Persönliche Risikomanagement“ als Website-Tool innerhalb Ihrer Konto- und Depotansicht zu beherrschen lernen, werden einmal die Woche folgende Punkte des „Risikomanagement Portfolios“ besprochen:

 

  • Risiko-Performance-Analyse des „Risikomanagement Portfolios“ und des DAX
  • die Wirtschafts- und Finanzereignisse der vergangenen Woche, im Zusammenhang mit der Veränderungen der Risikoindikatoren
  • aktuelle und potenzielle Auswirkungen für das „Risikomanagement Portfolio“
  • Step by Step – von der Analyse bis zum Kaufen oder Verkaufen
  • Wissensbox – Finanzbegriffen und -konzepte einfach erklärt

 

Wer stellt das „Risikomanagement Portfolio“ auf?

 

Die Anlagestrategie, inklusive der einzelnen Wertpapier-Positionen, wurde von unserem Partner RAISE PARTNER konzipiert. Der wöchentliche Blog kommt ebenfalls von einem der redaktionellen Teams des international aufgestellten Fintech Unternehmens. Raise Partner bietet Risikoanalyse- und Portfolioaufbau-Werkzeuge für Institutionelle Investoren, Verwaltungsgesellschaften, Asset Management, Privatbanken und E-Broker.

 

Mehr über das kostenlose Risikomanagement der Consorsbank erfahren Sie hier:

Persönliches Risikomanagement.

 

Zum neuen Blog.jpg