Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Neu: Schweizer Aktien über Société Générale handeln

10.10.2022 17:14

Europa bedeutet nicht automatisch EU – auch der Schweizer Aktienmarkt wartet mit interessanten Werten auf. Doch wie handeln Sie diese am besten? Seit 2019 gibt es wegen Streitigkeiten zwischen der Schweiz und der EU keinen Handel mehr mit Schweizer Aktien an EU-Börsen, etwa in Frankfurt. Doch zum Glück haben Sie noch andere Optionen. Wir geben einen Überblick über den Schweizer Aktienmarkt. Außerdem erläutern wir, warum sich für eidgenössische Papiere der außerbörsliche Handel anbietet, und stellen den Handelsplatz Société Générale vor.

 

Der Schweizer Aktienmarkt: kleines Land, große Namen

In der Börsenberichterstattung kommen hierzulande vor allem Deutschland, die USA und die Märkte der Eurozone vor. Vom Schweizer Aktienmarkt ist vergleichsweise selten die Rede. Zu Unrecht, denn der Swiss Markt Index (SMI) enthält zahlreiche Aktien mit internationaler Bedeutung. Insgesamt weist der SMI 20 Standardwerte auf. Sie machen zusammen rund 90 % der Marktkapitalisierung der an der größten Schweizer Börse, der SIX Swiss Exchange, gehandelten Papiere aus. Ebenfalls interessant: Die Schweizer Standardwerte zahlen im internationalen Vergleich teilweise hohe Dividenden.

In jüngster Zeit sind Schweizer Aktien verstärkt in den Fokus vieler Anlegenden gerückt. Dafür gibt es vor allem zwei Gründe: der Ukraine-Krieg und die hohen Inflationsraten in der Eurozone. Traditionell gilt die Schweiz aufgrund ihrer politischen Neutralität als finanzieller Zufluchtsort in Krisenzeiten. Darüber hinaus zeigt sich der Schweizer Franken aktuell deutlich stabiler als der Euro. Zum Vergleich: In der Eurozone erreichte die Inflationsrate im Juli 2022 gegenüber dem Vorjahresmonat vorläufig geschätzte 8,9 %. Demgegenüber betrug die Teuerungsrate in der Schweiz im Juli 2022 nur 3,4 %.

 

221020_v1_5451_NeuerHandelsplatz_1240x620px.jpg

 

Seit 2019 kein Handel von Schweizer Aktien mehr an EU-Börsen

Allerdings gibt es für Anlegende aus der EU eine Besonderheit zu beachten: 2019 ließ die EU die sogenannte Börsenäquivalenz auslaufen und erkennt Schweizer Börsen seitdem nicht mehr als gleichwertig an. Dies bedeutet konkret, dass EU-Wertpapierhandelsfirmen nur dann in der Schweiz Aufträge abwickeln dürfen, wenn dies nicht an einer EU-Börse möglich ist. Um den Börsenplatz Zürich zu schützen, setzte die Schweiz deshalb am 1. Juli 2019 die „Maßnahme zum Schutz der Schweizer Börseninfrastruktur“ in Kraft. Diese wiederum erfordert bei ausländischen Börsen eine Anerkennung durch die Schweiz, wenn diese eidgenössische Aktien listen möchten. Und diese Anerkennung haben die EU-Börsen logischerweise nicht erhalten.

Der Effekt: Es ist bis dato kein Börsenhandel mit Schweizer Aktien in der EU mehr möglich – sondern nur noch in der Schweiz.

 

Allerdings gibt es neben dem Handel am Börsenplatz Zürich noch eine Alternative: Den Kauf und Verkauf über außerbörsliche Handelsplätze, auch bekannt als OTC-Handel. Er bietet ausgesprochen attraktive Konditionen.

 

Schweizer Aktien über OTC bei der Consorsbank

Bei der Consorsbank haben Sie bereits die Möglichkeit, Schweizer Aktien direkt über die SIX Swiss Exchange in Zürich zu handeln.

Alternativ kaufen und verkaufen Sie Schweizer Wertpapiere in Euro über den OTC-Handel. Hier kommt die Société Générale hinzu. Sie ist einer der größten Finanzdienstleister in der Eurozone. Bisher boten wir im Rahmen unserer Partnerschaft dort schon den Handel mit Zertifikaten an. Jetzt können Sie bei der Société Générale auch mit Schweizer Aktien und zahlreichen weiteren Werten handeln. Dabei genießen Sie verschiedene Vorzüge:

 

  • Sie haben die Auswahl zwischen mehr als 2.600 internationalen Aktien und 1.800 ETFs von 25 verschiedenen Anbietern. Zu den Aktien gehören alle bekannten Schweizer Standardwerte.
  • Kursanfragen sind möglich: Akzeptieren Sie den Preis, ist Ihnen bei einer Ausführung der angebotene Kurs garantiert.  Die Orderausführung – oder eine Streichung – erfolgt sofort und ohne Teilausführungen.
  • Zudem haben Sie beim OTC-Handel über die Société Générale auch die Möglichkeit, längerfristige Limits einzustellen. Somit müssen Sie den Markt nicht ständig im Auge behalten.
  • Auch zeitlich genießen Sie eine hohe Flexibilität: Der Handel läuft von 8:00 bis 22:00 Uhr.

 

Für den OTC-Handel mit der Société Générale wählen Sie dann auf der Website, im ActiveTrader oder in der Consorsbank App direkt die Société Générale als Handelsplatz aus.

 

Interessieren Sie sich für Schweizer Aktien und werden Sie das Angebot nutzen? Lassen Sie es uns in einem Kommentar wissen!

 

  • Politische Neutralität und stabile Währung machen die Schweiz zum finanziellen Zufluchtsort.
  • Aufgrund politischer Streitigkeiten ist derzeit der Börsenhandel mit eidgenössischen Papieren nur in der Schweiz möglich – zu höheren Gebühren.
  • Es ist aber ein außerbörslicher OTC-Handel möglich – bei der Consorsbank bald auch über die Société Générale zu attraktiven Konditionen.
5 Kommentare