Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

NASA statt NASDAQ – zwei Consorsbank Trader gewinnen Flug in die Schwerelosigkeit

Eine Boeing, drei Piloten und 15 Parabelflüge. Zwei Gewinner der Aktion „NASA statt NASDAQ“ reisten für sechs Tage nach Cape Canaveral, Florida.

 

Unbeschwert zu sein hat für zwei Trading-Kunden der Consorsbank seit Ende vergangenen Jahres eine ganz neue Bedeutung. Sechs Tage Florida, Astronauten-Training im Kennedy Space Center – und ein Parabelflug in einer Boeing ZERO-G über dem Golf von Mexiko. Dieser Artikel erzählt, was unsere beiden Gewinner der „NASA statt NASDAQ“ Verlosung am 10. Dezember 2015 in Florida erlebten.

 

Flug in die Schwerelosigkeit.JPG

 

Stefan Müller, Key Account Manager bei der Consorsbank, hatte im März 2015 die Lose der beiden Trading-Kunden Dr. Ulf Buermeyer und Stephan Huber, aus über 900 Teilnehmern gezogen und durfte die Gewinner persönlich begleiten.

 

Das Thema der 6-tägigen Gewinnerreise war natürlich die Raumfahrt: Die kompetente Reiseleitung von „European Space Tourist“ führte die Gruppe in die Geschichte der amerikanischen Raumfahrt ein und organisierte sogar ein Gespräch mit dem ehemaligen Astronauten Sam Durrance. Ein weiteres Highlight – noch auf festem Boden – war ein spezielles Astronauten-Training inklusive einer simulierten Raumfahrt Expedition.

 

Parabelflug mit der Consorsbank.JPG

 

Der absolute Höhepunkt aber: Der Parabelflug – ein Flugmanöver, bei dem in Form einer zur Erdoberfläche geöffneten Parabel (einer sehr steilen Aufwärtskurve) geflogen wird. An Bord der Zero-G-Boeing bringt der Pilot die Teilnehmer so mittels Steigflug und anschließendem freiem Fall in die Schwerelosigkeit.

 

Für diesen Flug werden ca. 1.200 km Luftraum über dem Golf von Mexiko für den normalen Flugverkehr gesperrt. Während des ca. 2,5 Stunden dauernden Fluges werden insgesamt 15 Parabeln in einer Höhe von 2.000 bis 8.000 m üNN geflogen. Das Flugzeug, eine Boeing ZERO-G, wird dabei von drei Piloten gesteuert, von denen einer ausschließlich für die Triebkraft, der zweite für die Höhenruder und der dritte für die Seitenruder verantwortlich ist.

 Zero-G.JPG

 

In der Phase des Sinkflugs tritt dann für ca. 30 Sekunden die Schwerelosigkeit ein. Das Extreme dabei ist der Übergang von der Schwerkraft in die Schwerelosigkeit – und das bereitete so manchem Verdauungstrakt gewisse Schwierigkeiten.

 Nasa statt Nasdaq.JPG

 

Die meisten Teilnehmer allerdings konnten das Gefühl der absoluten Freiheit sichtlich genießen. Ein beliebtes Spiel der ZERO-G-Coaches ist das Verstreuen von Schokolade und Wasser während der Schwerelosigkeit. Das Auffangen mit dem Mund ist gar nicht so einfach, wie es aussieht. Deshalb regnet es auch am Ende der Phase leicht.

  Parabelflug.JPG

 

Die sechs Tage in Florida werden unseren beiden Trading-Kunden sicher noch lange im Gedächtnis bleiben. Schließlich war das eine „once-in-a-lifetime Experience“ wie man in den USA sagt. Wir sind sehr froh, dass wir unseren Kunden ein spannendes Erlebnis bieten konnten und vor allem, dass wir Dr. Ulf Buermeyer und Stephan Huber eine ganz besondere Erfahrung schenken konnten.