Goodbaby International - gut für einen Kursanstieg?

von ‎16.01.2018 15:21 , bearbeitet ‎16.01.2018 15:28

Bei Goodbaby International handelt es sich um einen chinesischen Produzenten von Baby- und Kleinkindartikeln. Erfahren Sie hier mehr über die Marken des Unternehmens.

 

700xGoodbaby.jpg

 

Schon seit längerer Zeit macht China mit IT-Hardware, Motorrollern und anderen technischen Massenprodukten auf den internationalen Märkten von sich reden. Diese Güter kommen bei Verbrauchern in Deutschland und anderen westlichen Ländern gut an, insbesondere wenn die Kunden viel Wert auf ein vorteilhaftes Preis-Leistungs-Verhältnis legen. Solange die Qualität akzeptabel ist, scheint das Konzept von günstigen Standardartikeln aus chinesischer Produktion voll aufzugehen. Der chinesische Konzern Goodbaby ist dabei weniger bekannt. Dabei strebt der Hersteller von "Baby-Hardware" eine starke internationale Präsenz an.

 

Branding und Produktionsprogramm

 

Goodbaby International vereint unter seinem Dach verschiedene Marken. Neben einem chinesischen Brand handelt es sich dabei um:

 

  • CYBEX
  • Evenflo
  • ExerSaucer
  • RollPlay
  • CBX
  • Urbini
  • Geoby
  • Happy Dino

 

Der chinesische Konzern stellt Kinderwagen, Autositzsysteme für Babys und Kleinkinder, aber auch Baby-Ausstattung für die Wohnung, wie zum Beispiel Laufställe, Hochstühle und Krippen her. Schon seit den 90er Jahren gilt Goodbaby als Marktführer in China. Dies ist nicht zuletzt auch der Tatsache zu verdanken, dass der Konzern zunehmend exklusive Produkte für Baby und Kleinkinder entwickelt. Damit reagierte Goodbaby auf die Tatsache, dass der Stellenwert des Nachwuchses auch infolge der Ein-Kind-Politik in China stark zugenommen hat. Bereits seit 1996 können auch amerikanische Eltern Produkte von Goodbaby kaufen, im Jahr 2002 erfolgte auch der Markteintritt in Europa. Seit 2006 bezeichnet sich der Konzern als größter Hersteller von Kinderwagen in Westeuropa.

 

Goodbaby - auf dem Vormarsch bei deutschen Verbrauchern

 

In Deutschland tritt Goodbaby International unter der Marke CYBEX auf. Dabei handelt es sich nicht nur um ein Label, vielmehr betreibt der chinesische Konzern unter dieser Bezeichnung ein Unternehmen. CYBEX ging in seiner heutigen Form aus der Übernahme eines deutschen Unternehmens hervor, die Goodbaby Anfang 2014 durchführte. Die Produkte von CYBEX, deren Vertrieb geschickt unter der Bezeichnung "Engineered in Germany" erfolgt, sind in sämtlichen gut sortierten Verkaufsprogrammen von Babyausstattern des lokalen Einzelhandels sowie in Online Shops vertreten. Dabei zeichnen sich die Kindersitze, Babytragen und Kinderwagen durch das Erreichen hoher Sicherheitsstandards aus. Dies dokumentieren zahlreiche Empfehlungen, die so bekannte Institutionen wie Auto Bild für die Erzeugnisse von Goodbaby regelmäßig aussprechen, auf eindrucksvolle Weise. Zu den Stärken der zahlreichen verschiedenen CYBEX Artikel gehören ebenfalls deren innovative Gestaltung. So ist es kein Wunder, dass die Kinder- und Babyprodukte häufig eine Prämierung in Form des angesehenen Red Dot Design Awards erhalten. Offensichtlich ist es das Bestreben von Goodbaby, mit Qualität und Design zu punkten, statt auf Preisvorteile zu setzen. CYBEX, das mit dem Slogan "for all tomorrow´s people" für seine Produktpalette wirbt, scheint damit eine aussichtsreiche Strategie zu verfolgen. Schließlich liegen den meisten Eltern in allen westlichen Industrieländern das Wohl und die Sicherheit ihres Nachwuchses so sehr am Herzen, dass sie bereit sind, dafür tiefer in die Tasche zu greifen.

 

Goodbaby International - ein chinesischer Großkonzern unter deutscher Führung

 

Zu den Besonderheiten von Goodbaby International zählt eine wichtige Personalie: Der ehemalige Executive Director und stellvertretende Geschäftsführer von CYBEX lenkt seit Januar 2016 als CEO die Geschicke des chinesischen Spezialisten für nachhaltige Baby- und Kleinkindprodukte. Der Mittvierziger verfügt über eine nunmehr schon zwei Jahrzehnte umfassende Erfahrung auf dem Gebiet von lifestyle-orientierten Kindersitzen, Hochstühlen und ähnlichen Produkten, die anspruchsvolle Sicherheitsanforderungen erfüllen. Er leitet Goodbaby gemeinsam mit einem Board von chinesischen Executives und ist für das internationale Geschäft zuständig. Auch die Führungsebenen unmittelbar unter dem Vorstand weisen Besetzungen mit nicht-chinesischen Staatsbürgern auf. Mit diesem Konzept stellt Goodbaby sicher, dass die Produkte und Verkaufsstrategien, die der Konzern verfolgt, auf internationalen Märkten voll wettbewerbsfähig sind.

 

Die Entwicklung der Goodbaby Aktie 

 

Der Aktienkurs des Unternehmens bewegt sich gegenwärtig auf einem Niveau von 0,46 Euro. Goodbaby International konnte in der ersten Hälfte des Jahres 2016 bereits Notierungen von über 0,50 Euro vorweisen. Analysten sehen die Zukunftsaussichten für Goodbaby zum Teil skeptisch. Sie scheinen zu befürchten, dass die Gewinne mit dem stark expansiven Umsatzwachstum kaum mithalten können. Allerdings zeigte die Entwicklung der letzten Jahre eine relative Stabilität der Kurse.

 

Fazit:

 

  • Goodbaby International beherrscht mit seinen Kindersitzen, Babyschalen und anderen Produkten den chinesischen Heimatmarkt
  • Darüber hinaus hat sich der chinesische Konzern auch in den USA und Westeuropa eine führende Position erobert
  • Experten sehen die Zukunft des Konzerns trotz recht stabilen Kursen zum Teil kritisch

 

Kennen Sie Produkte von Goodbaby? Wie stehen Sie zu der Kinderausstattung vom chinesischen Markt?