Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Edle Delikatessen als renditestarke Geldanlage

Lebensmittel wie Wein, Käse und Whisky stellen eine interessante Anlagealternative dar. Erfahren Sie hier, worauf Sie bei der Investition achten müssen.

 

Wein, ausgesuchte Spirituosen und Käse sind typische Delikatessen, die Gourmets und viele Anleger gleichermaßen interessieren. Einige Lebensmittel eignen sich perfekt als Investition, Rotwein ist nur eines von vielen Beispielen. Mit jedem Jahr reifen sie und steigern dabei ihren Wert wenn Sie diese mit Bedacht auswählen.

 

Eine Anlage mit goldenem Schimmer

 

In Krisenzeiten setzen die meisten Anleger auf reale, greifbare Werte. Besonders Gold vermittelt ein Gefühl der Sicherheit und Beständigkeit. Doch nicht jede goldgelbe Anlagemöglichkeit besteht aus dem Edelmetall. Seit den 1950er Jahren betreiben einige Banken in Norditalien eigene Kühlhäuser. Dort gilt echter Parmesan als Mittel der Wahl zur Sicherung von Krediten und der Einlagen der Banken. Das Bankhaus Credito Emiliano (Credem) lagert seit 1953 ganze Käseräder ein.

 

Wurde der Parmesan zu Beginn vor allem von Milchbauern gegen einen Kredit eingetauscht, entdecken heute immer mehr Kleinanleger den Hartkäse für sich. Parmigiano Reggiano ist als Geldanlage für jeweils zwei Jahre interessant – dann ist der Käse reif und bereit für den Verkauf.

 

Edler Käse als Investition.jpg

 

Käse als sichere Wertanlage

 

Die Herstellung eines ausgezeichneten Parmesan erfordert viel Fachwissen, hochwertige Zutaten und Zeit. Für ein Kilo des fertigen Produkts verarbeiten traditionelle Erzeuger 16 Liter Milch. Die Käseräder mit einem Gewicht von jeweils etwa 40 Kilogramm benötigen eine Reifezeit von mindestens 12 Monaten. Erst nach 24 Monaten erreicht der Parmesan sein volles Aroma. Jetzt darf diese Delikatesse aus Italien den Zusatz "vecchio" (der Alte) tragen. Mehr als 80 % der Jahresproduktion konsumieren die Italiener im eigenen Land, nur geringe Mengen gelangen in den Export.

 

Französische Weine als Schatz der Zukunft

 

Nur wenige Aktien belohnen ihre Besitzer mit solchen Wertsteigerungen wie hochklassige Weine aus der Bordeaux-Region. Ausgesuchte Weine sind wie Aktien umsatzstarker Unternehmen, denn sie versprechen hohe Renditen. Insbesondere seit der chinesische Markt auf die edlen Weine aufmerksam geworden ist und immer höhere Qualität sucht, hat sich der Bordeaux von Spitzenweingütern zur sicheren Anlage gemausert.

 

Teure Weine als sichere Geldanlage.jpg 

Château Petrus - die Legende unter den Weinen

 

Den teuersten Wein der Welt produziert das mit einer Größe von 11,5 Hektar eher kleine Weingut Château Petrus. Die handverlesenen Reben ergeben einen Wein, der im Durchschnitt 1.750 Euro pro Flasche erzielt, Spitzenjahrgänge erreichen sogar den doppelten Preis und Abfüllungen kleiner Jahrgänge sind nicht unter 600 Euro zu haben. Eine Entscheidungshilfe, in welchen Wein Sie investieren sollten, bieten die sogenannten Parker-Punkte. So wie die Ratings von Moody's oder Standard & Poor's bei der Bewertung von Banken geben diese Auskunft über die Zukunft eines der guten Tropfen. Bordeauxweine, die bei Parker 99 oder 100 Punkte erreichen, können eine sichere Anlage für die Zukunft sein.

 

Das Gold der Schotten

 

Wenn die Investition etwas hochprozentiger sein soll, ist Whisky eine gute Wahl. Das flüssige Gold genießt bei Kennern und Sammlern höchste Wertschätzung und erzielt Spitzenpreise. Limitierte Editionen namhafter Brennereien sind bereits bei der Ausgabe mehrfach überzeichnet. Schon nach wenigen Jahren erreichen die Flaschen teilweise das drei- oder vierfache des ursprünglichen Preises und Sammler, die jeden Jahrgang besitzen möchten, zahlen Höchstpreise, um ihren Bestand zu komplettieren.

 

Bekannt und limitiert

 

Ist ein Whisky aus dem Fass in die Flasche abgefüllt, reift er nicht mehr nach und behält seinen Geschmack über viele Jahre. So bleibt auch der Wert dieser Anlage stabil. Whiskys unabhängiger Abfüller erzielen auf dem Markt niedrigere Preise als die Produkte der großen Brennereien. 

 

Investieren in Whiskey.jpg 

Legendäre Brennereien mit Tradition

 

Wer sein Geld in Whisky anlegen möchte, der tut gut daran, sich an die bekannten schottischen Single-Malt-Hersteller zu halten. Ergattert ein Anleger eine der Flaschen eines Jahrgangs aus den Top-Ten-Brennereien, ist der jährliche Wertzuwachs vorprogrammiert. Tipp: Kaufen Sie die Whiskys möglichst früh nach Verkaufsstart, um eine höhere Rendite zu erhalten. Traditionsreiche Destillerien wie Macallan, Bowmore, Highland Park oder Glenmorangie liefern mit Sonderabfüllungen die Basis für flüssige Geldanlagen.

 

Fazit:

 

  • Edle Delikatessen können sich als Geldanlage mit hoher Rendite eignen.
  • Käse mit langer Reifezeit, Ausnahmeweine und traditionsreiche Brände erzielen teilweise hohe Renditen.
  • Die Investition in Lebensmittel erfordert hohe Sachkenntnis, um die richtige Auswahl zu treffen.
3 Kommentare

Neu hier!

Hallo, ich frage mich nur, wer kauft dir hinterher die Delikatessen ab? Wie finde ich Käufer?  Und wer legt den Preis fest?

LG

hansff


Aufsteiger

ich suche kurzfristige Geldanlage für 100 bis 200.000€ ich habe das Geld für ein Bau-

vorhaben.


Regelmäßiger Besucher

Gibt es einen Fonds, der diese Deli-Werte beeinhaltet und der über die Consorsbank gehandelt wird?